19.11.2012 16:55
Bewerten
 (0)

Deutsche Bahn investiert 4,4 Milliarden in Schienennetz

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Deutsche Bahn will im kommenden Jahr rund 4,4 Milliarden Euro in die Modernisierung des Schienennetzes investieren. Fast 3.000 Kilometer Schienen, 1.750 Weichen und mehr als zwei Millionen Schwellen sollen erneuert werden, wie die Bahn am Montag mitteilte. Schwerpunkte seien die Strecken von Hamburg nach Hannover, von Berlin nach Rostock sowie von München nach Salzburg. Auch auf den Routen Nürnberg-Saalfeld-Hannover und Emmerich-Oberhausen-Duisburg sowie im Raum Leipzig werde gebaut. Die Modernisierung des 34.000 Kilometer langen Netzes sei die Voraussetzung für mehr Verkehr auf der Schiene, erklärte Bahn-Vorstand Volker Kefer.

 

    Auf der Strecke von Hannover nach Hamburg brauchen viele ICEs wegen einer Umleitung von März bis August 20 Minuten länger. Auch zwischen Berlin und Rostock verlängert sich die Fahrt 2013 teils um 15 Minuten. Internationale Fernzüge fangen sich im Ruhrgebiet Verspätungen von teils einer Stunde ein./tam/DP/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- Dow tiefrot -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen -- Siemens im Fokus

Probleme mit Airbag-Auslöser: Auch Audi in USA von Continental-Rückruf betroffen. VW muss Jahreszahlen bis Ende April vorlegen. Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq. Griechische Börse auf niedrigstem Stand seit 2012. Kalipreisverfall - 11 Fragen an K+S-Chef Norbert Steiner.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?