04.02.2013 07:54
Bewerten
 (1)

Deutsche Bank lockert Begrenzung der Bonuszahlungen

Wieder höhere Boni
Mitarbeiter der Deutschen Bank bekommen in diesem Jahr wieder höhere Bonuszahlungen sofort ausgezahlt.
Statt auf 200.000 Euro würden die ohne Verzögerungen ausgezahlten Boni nur noch auf 300.000 Euro begrenzt, berichten mehrere Informanten.

   Die neuen Chefs des Frankfurter Instituts folgen mit der Neuregelung einer Empfehlung eines Gremiums der Bank, das sich mit Fragen der Vergütung beschäftigt. Die Auszahlungen sollen dieser Empfehlung folgend in geringerem Umfang als bisher auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Co-Chef Jürgen Fitschen hatte bereits angekündigt, den Anteil der zurückgehaltenen Boni auf 47 Prozent von 61 Prozent zu verringern. Damit würden die Gewinne in der Zukunft weniger von diesen verschobenen Zahlungsverpflichtungen belastet. Ein Sprecher der Bank wollte zu diesem Thema nichts weiter sagen, er verwies lediglich auf die Aussagen von Fitschen am Donnerstag während der Präsentation der Viertquartalszahlen.

   Die Bonuszahlungen der Banken sind ein sensibles Thema. Die Geldhäuser werden von vielen als die Auslöser der Finanzkrise angesehen, viele Banken mussten sogar vom Staat gerettet werden. Dennoch liegen die Gehälter der Banker im Branchenvergleich oft mit an der Spitze. Die Deutsche Bank musste zwar keine Staatshilfe in Anspruch nehmen, aber auch ihr Image ist in der Öffentlichkeit stark gesunken.

   Fitschen und sein Kollege an der Spitze der Deutschen Bank, Anshu Jain, waren im September angetreten, um auch die Kultur der Vergütung von Mitarbeitern zu ändern. So wurde die Auszahlung der Boni für 150 Spitzenmanager auf fünf von drei Jahren gestreckt. Zusätzlich installierten sie ein Gremium, das sich mit Vergütungsfragen beschäftigen sollte.

   Die Mitarbeiter sollen am Dienstag darüber informiert werden, welche Boni sie erhalten. Dabei sind auch Summen von mehr als 300.000 Euro möglich, die Auszahlung wird dann aber gemäß der nun getroffenen Entscheidung teils auf die nächsten Jahr verschoben, wie die Informanten berichten. Hochrangigen Manager, die der Regulierung unterliegen, sollen zudem nur bis zu 150.000 Euro in bar erhalten und den Rest in Aktien der Deutschen Bank.

   Insgesamt hat das Institut jedoch bei der variablen Vergütung der Mitarbeiter den Rückwärtsgang eingelegt. Statt 3,6 Milliarden flossen 2012 nur noch 3,2 Milliarden Euro aus diesem Budget in die Portmonees der Mitarbeiter, wie Fitschen schon am Donnerstag gesagt hatte. Anshu Jain verteidigte die Vergütungspolitik der Deutschen Bank. Nach seiner Einschätzung liege das Geldhaus bei der Bezahlung inzwischen unter der von einigen anderen Unternehmen aus dem Aktienindex DAX.

Dow Jones Newswires  Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 19 AM EST 02-03-13

Bildquellen: Deutsche Bank AG
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
11.12.2014Deutsche Bank buyJefferies & Company Inc.
01.12.2014Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
18.11.2014Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
18.11.2014Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
11.12.2014Deutsche Bank buyJefferies & Company Inc.
18.11.2014Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
05.11.2014Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
30.10.2014Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2014Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
17.12.2014Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
01.12.2014Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
18.11.2014Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
10.11.2014Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
04.11.2014Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
14.10.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
12.09.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
11.09.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
21.07.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.06.2014Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Bank AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?