09.01.2013 16:48
Bewerten
 (0)

Deutsche Börse: Clearstream nimmt Vergleichsgespräche mit OFAC auf

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die zur Deutsche Börse AG (Deutsche Boerse) gehörende Tochter Clearstream nimmt Vergleichsgespräche mit der US-amerikanische Exportkontrollbehörde, die sogenannte Office of Foreign Assets Control (OFAC), auf. Dies teilte der Börsenbetreiber am Mittwoch mit.

Den Angaben zufolge hat die OFAC Clearstream kontaktiert, weil sie bestimmte Wertpapierübertragungen innerhalb des Abwicklungssystems der Clearstream im Jahr 2008 nach den US-amerikanischen Handelssanktionsvorschriften gegen den Iran untersucht. Mit diesen Übertragungen wurde die Entscheidung der Clearstream aus dem Jahr 2007 umgesetzt, die Konten ihrer iranischen Kunden zu schließen. DIe OFAC war im Vorfeld über die Schließung dieser Konten informiert worden.

Die OFAC hat den weiteren Angaben zufolge gegenüber Clearstream nunmehr angeregt, die Angelegenheit im Detail zu besprechen und entsprechend dem bei der OFAC üblichen Verfahren im Wege einer vergleichsweisen Einigung zu erledigen. Clearstream hat daraufhin am heutigen Tag beschlossen, Vergleichsverhandlungen mit der OFAC aufzunehmen.

Die vorläufige Einschätzung der OFAC lautet, dass (1) im Jahr 2008 im Zusammenhang mit den vorgenannten Wertpapierübertragungen US-amerikanische Handelssanktionen offenbar verletzt worden sein können und (2) die OFAC, wenn sie eine Mitteilung über eine noch zu verhängende Geldbuße erließe, in dieser Mitteilung als Geldbuße einen Betrag von ungefähr 340 Mio. US-Dollar ausweisen würde. Diese Einschätzung wurde Clearstream von der OFAC lediglich zu Diskussionszwecken genannt und kann sich in Abhängigkeit vom Ausgang der Gespräche mit der OFAC wesentlich zugunsten von Clearstream ändern, hieß es.

Clearstream ist nach wie vor der Überzeugung, dass sie sämtliche US-amerikanischen Vorschriften über Handelssanktionen befolgt hat und hält den von der OFAC genannten vorläufigen Betrag für nicht gerechtfertigt und überhöht.

Eine abschließende Entscheidung hat OFAC bisher weder hinsichtlich des Vorliegens eines Verstoßes noch hinsichtlich der Höhe der Geldbuße getroffen. Ein Vergleich mit der OFAC würde keine Feststellung eines Verstoßes durch Clearstream beinhalten.

Die Aktie der Deutschen Börse notiert derzeit mit einem Minus von 0,16 Prozent bei 46,84 Euro. (09.01.2013/ac/n/d)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2015Deutsche Börse NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.05.2015Deutsche Börse HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
07.05.2015Deutsche Börse HoldWarburg Research
05.05.2015Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
05.05.2015Deutsche Börse Neutralequinet AG
01.05.2015Deutsche Börse buyCitigroup Corp.
30.04.2015Deutsche Börse kaufenDZ-Bank AG
11.03.2015Deutsche Börse buyWarburg Research
24.02.2015Deutsche Börse buyWarburg Research
23.02.2015Deutsche Börse overweightHSBC
20.05.2015Deutsche Börse NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.05.2015Deutsche Börse HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
07.05.2015Deutsche Börse HoldWarburg Research
05.05.2015Deutsche Börse Neutralequinet AG
04.05.2015Deutsche Börse HoldDeutsche Bank AG
05.05.2015Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
04.05.2015Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
30.04.2015Deutsche Börse UnderperformCredit Suisse Group
30.04.2015Deutsche Börse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.04.2015Deutsche Börse verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Börse AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?