28.11.2012 11:30
Bewerten
 (0)

Deutsche Börse baut Management früher als geplant um

   Pünktlich zum Beginn des neuen Geschäftsjahres und damit drei Monate früher als geplant arrangiert die Deutsche Börse ihr Management um. So fällt das Kassamarkt- und Derivategeschäft, das die Segmente Xetra und Eurex umfasst, künftig unter die Leitung des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Andreas Preuß. Damit wird der 56-Jährige, der als möglicher Nachfolger von Börsen-Chef Reto Francioni gehandelt wird, weiter gestärkt. Allerdings muss er noch eine Weile darauf warten, den Chefposten zu übernehmen, schließlich wurde Francionis Vertrag erst kürzlich bis 2016 verlängert.

   Verstärkt wird das Team von Preuß durch Martin Reck, der die Leitung des Kassamarktes ab Januar verantwortet und damit die Stelle von Frank Gerstenschläger übernimmt. Reck war vorher im Bereich Group Strategy tätig. Wie angekündigt verlässt der bisherige Kassamarktvorstand Gerstenschläger Ende März auf eigenen Wunsch seinen derzeitigen Arbeitgeber. Er steht dem Unternehmen in den nächsten Monaten für Sonderaufgaben zur Verfügung.

   Auch Francioni bekommt im neuen Jahr tatkräftige Unterstützung. Eric Müller, der seit 2008 sämtliche Treasury-Aktivitäten sowie die Abteilung Investor Relations verantwortet, übernimmt dann zusätzlich die Verantwortung für den Bereich Unternehmensstrategie und berichtet in dieser Rolle direkt an den Vorstandsvorsitzenden. Müller ist seit 2010 außerdem Mitglied im Aufsichtsrat der Eurex Clearing AG.

   Zum 1. Dezember übernimmt Hauke Stars wie bereits angekündigt die Verantwortung für das neu formierte IT-Vorstandsressort der Deutschen Börse. Zugleich werden unter ihrer Leitung das gesamte Marktdatengeschäft sowie ausgewählte externe IT-Dienstleistungen zusammengeführt. In diesem Bereich erhofft sich die Deutsche Börse weiteres Geschäft generieren zu können.

   Kontakt zur Autorin: alexandra.edinger@wsj.com

   DJG/aed/sha

   -0-

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

   November 28, 2012 05:24 ET (10:24 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 24 AM EST 11-28-12

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.02.2016Deutsche Börse kaufenDZ-Bank AG
01.02.2016Deutsche Börse buyHSBC
27.01.2016Deutsche Börse NeutralCredit Suisse Group
22.01.2016Deutsche Börse buyHSBC
19.01.2016Deutsche Börse kaufenBankhaus Lampe KG
02.02.2016Deutsche Börse kaufenDZ-Bank AG
01.02.2016Deutsche Börse buyHSBC
22.01.2016Deutsche Börse buyHSBC
19.01.2016Deutsche Börse kaufenBankhaus Lampe KG
15.01.2016Deutsche Börse buyCitigroup Corp.
27.01.2016Deutsche Börse NeutralCredit Suisse Group
09.12.2015Deutsche Börse HoldDeutsche Bank AG
02.12.2015Deutsche Börse Neutralequinet AG
02.12.2015Deutsche Börse HoldDeutsche Bank AG
25.11.2015Deutsche Börse Equal-WeightMorgan Stanley
19.01.2016Deutsche Börse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.01.2016Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
02.12.2015Deutsche Börse ReduceKepler Cheuvreux
11.11.2015Deutsche Börse UnderperformCredit Suisse Group
04.11.2015Deutsche Börse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- Dow tiefrot -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen -- Siemens im Fokus

Eurokurs baut Vorsprung zum Dollar aus - Wieder über 1,12 US-Dollar. Deutsche Bank kann demnächst anstehende AT1-Wertpapiere bedienen. Probleme mit Airbag-Auslöser - Auch Audi in USA von Continental-Rückruf betroffen. VW muss Jahreszahlen bis Ende April vorlegen. Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?