12.12.2012 11:04
Bewerten
 (0)

Deutsche Chemie tritt 2012 auf der Stelle - Produktionswachstum 2013 erwartet

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Perspektiven für die deutsche Chemieindustrie haben sich spürbar eingetrübt. Die globale Schwächephase, die Rezession in Südeuropa und die durch die Finanzmärkte ausgelöste Verunsicherung hinterließen 2012 deutliche Bremsspuren im Chemiegeschäft. Die chemische Industrie trete auf der Stelle, teilte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Mittwoch in Frankfurt mit. Während die Chemieproduktion im laufenden Jahr laut einer ersten Schätzung um drei Prozent zurückging, stagnierte der Umsatz mit 184,2 Milliarden Euro. Hier wirkte sich der Anstieg der Chemikalienpreise um 2,5 Prozent positiv aus. Die Kennzahlen deckten sich mit den bisherigen Prognosen.

 

    ?2012 war ein durchwachsenes Jahr für die deutsche Chemie?, sagte VCI-Präsident Karl-Ludwig Kley. Einer rückläufigen Nachfrage aus Europa stand eine hohe Dynamik in den Schwellenländern gegenüber. Der Export blieb der Wachstumstreiber für Deutschlands drittgrößte Branche. Für 2013 müsse mit einem kaum wachsenden Inlandsgeschäft, schwachen Ausfuhren in die europäischen Nachbarländer und einer hohen, aber nachlassenden Chemienachfrage aus Übersee gerechnet werden, erklärte Kley. Die Dynamik bleibe insgesamt niedrig.

 

    Für 2013 rechnet der Verband mit einem Produktionsanstieg um 1,5 Prozent. Bei einem erwarteten Anstieg der Erzeugerpreise um 0,5 Prozent dürfte der Umsatz 2013 um 2,0 Prozent zulegen. Dass die Branche auch langfristig zuversichtlich bleibe, unterstreiche der Zuwachs von zwei Prozent bei der Beschäftigung 2012 auf rund 437.000. Für das kommende Jahr sei aber nicht mit einem weiteren Beschäftigungsaufbau zu rechnen./jha/fbr

 

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Bayer AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Bayer AG (spons. ADRs) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Bayer Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- US-Börsen mit positiven Vorzeichen -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

BMW ruft in USA 140 000 Fahrzeuge zurück. Streiks bei Amazon gehen weiter. Deutsche-Bank-Tochter legt CFTC-Streit bei. Aeroflot und Lufthansa Technik erweitern ihre Zusammenarbeit. Gerry Weber übernimmt Hallhuber. Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?