14.12.2012 21:25
Bewerten
 (0)

Deutsche Telekom ersteigert in Niederlanden LTE-Lizenzen

    DEN HAAG/BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom hat in den Niederlanden Lizenzen für das superschnelle Internet für fast eine Milliarde Euro ersteigert. Insgesamt habe das Unternehmen für ein Paket von 15 Lizenzen den Zuschlag erhalten, teilte die niederländische Tochterfirma des Bonner Riesen am Freitag in Den Haag mit. Nach Angaben der niederländischen Regulierungsbehörde AT zahlten die Bonner für die Frequenzen eine Summe von rund 910 Millionen Euro.

 

    Der Marktführer KPN (Koninklijke KPN) und Vodafone kamen mit Geboten von jeweils 1,3 Milliarden Euro zu Zuge. Aus der Auktion wurde insgesamt eine Summe von 3,8 Milliarden Euro erlöst. Im Jahr 2010 waren LTE-Lizenzen in Deutschland zum Preis von 4,4 Milliarden Euro versteigert worden.

 

    Thomas Berlemann von T-Mobile Netherlands zeigte sich mit dem Ergebnis der Auktion zufrieden. Das Unternehmen habe eine ideale Kombination von Frequenzen ersteigert, die die führende Position von T-Mobile beim schnellen Internet festigen werde. T-Mobile hat in den Niederlanden fast 5 Millionen Kunden (30. September). Im vergangenen Jahr lag der Umsatz bei 1,7 Milliarden Euro./ls/DP/stw

 

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant4
  • Alle7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:11 UhrDeutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
06.12.2016Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
06.12.2016Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
06.12.2016Deutsche Telekom kaufenBarclays Capital
06.12.2016Deutsche Telekom market-performBernstein Research
15:11 UhrDeutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
06.12.2016Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
06.12.2016Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
06.12.2016Deutsche Telekom kaufenBarclays Capital
30.11.2016Deutsche Telekom buyUBS AG
06.12.2016Deutsche Telekom market-performBernstein Research
05.12.2016Deutsche Telekom market-performBernstein Research
02.12.2016Deutsche Telekom Equal-WeightMorgan Stanley
29.11.2016Deutsche Telekom HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.11.2016Deutsche Telekom Neutralequinet AG
03.11.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
08.08.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
16.06.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
06.08.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
05.06.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.100-Punkte-Marke -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?