04.03.2013 10:35
Bewerten
 (1)

Deutsche Telekom kooperiert mit WLAN-Größe Fon

   Von Ursula Quass

   Die Deutsche Telekom kooperiert mit dem weltweiten größten Anbieter von Internet-Hotspots, Fon. Dadurch entstehe das größte WLAN-Netz Deutschlands, wie das DAX-Unternehmen auf der Cebit mitteilte. Das Wall Street Journal Deutschland hatte bereits Ende Januar unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen exklusiv berichtet, dass eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben worden war.

   "Die Partnerschaft mit Fon passt perfekt zur Netzausbau-Strategie der Telekom", sagte Telekom-Chef René Obermann. Der steigende Datenverkehr erfordere den Auf- und Ausbau moderner Hochgeschwindigkeitsnetze. Entsprechend würden bis 2016 mit WLAN to go bundesweit mehr als 2,5 Millionen zusätzliche Hotspots geschaffen.

   Das Prinzip von WLAN to go ist einfach: Private Nutzer öffnen ihre eigene Breitbandverbindung und dürfen dafür an den Hotspots aller anderen Mitglieder gratis surfen. Nutzen Nicht-Mitglieder den Hotspot, wird das dem Besitzer der Breitbandverbindung vergütet.

   Fon betreibt weltweit rund acht Millionen Internet-Hotspots, vornehmlich in Belgien und Großbritannien, aber auch in den Niederlanden, Frankreich, Portugal und Japan. Deutschland ist hingegen bislang beinahe ein weißer Fleck für das in Madrid ansässige Unternehmen, das vom Telekom-Unternehmer Martin Varsavsky gegründet wurde.

   Die Telekom muss in den kommenden Jahren bis zu 4,6 Milliarden Euro pro Jahr in Deutschland investieren, um der wachsenden Datenmenge Herr zu werden. Das Geld fließt in mobile Netze der vierten Generation, den so genannten LTE-Netzen ebenso wie in den Ausbau der Breitband-Festnetzverbindungen. Konzernweit sollen bis 2016 rund 30 Milliarden Euro in Netze, IT und Produkte fließen.

   Die Nutzung von WLAN ist eine Möglichkeit, mobile Datennetze zu entlasten und eine oft schnellere und stabilere Verbindung zu gewährleisten. Auch auf der Schiene baut die Telekom ihr Angebot weiter aus. So soll die Versorgung des Streckennetzes mit derzeit 3.000 Schienenkilometern bis voraussichtlich Ende 2014 auf 5.200 Kilometer erweitert werden.

   Kontakt zur Autorin: ursula.quass@dowjones.com

   DJG/uqu/cbr

   (END) Dow Jones Newswires

   March 04, 2013 04:09 ET (09:09 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 09 AM EST 03-04-13

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.01.2017Deutsche Telekom OutperformBNP PARIBAS
16.01.2017Deutsche Telekom buyHSBC
13.01.2017Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
12.01.2017Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
12.01.2017Deutsche Telekom NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
16.01.2017Deutsche Telekom OutperformBNP PARIBAS
16.01.2017Deutsche Telekom buyHSBC
12.01.2017Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
03.01.2017Deutsche Telekom overweightBarclays Capital
14.12.2016Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.01.2017Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
12.01.2017Deutsche Telekom NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
11.01.2017Deutsche Telekom HoldS&P Capital IQ
10.01.2017Deutsche Telekom NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.01.2017Deutsche Telekom market-performBernstein Research
03.11.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
08.08.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
16.06.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
06.08.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
05.06.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX deutlich schwächer -- Asiens Börsen teils fester zum Handelsschluss -- Zalando erstmals Umsatzmilliarde im Quartal -- May kündigt laut britischen Medien harten Brexit an -- Beiersdorf im Fokus

Alstom steigert Umsatz im dritten Geschäftsquartal moderat. Eurokurs legt zu. Deutsch-italienischer Streit um Fiat Chrysler spitzt sich zu. Ölpreise geben etwas nach. Schäuble setzt auf freien Handel mit den USA. Italien wohl in Verhandlungen mit EU-Kommission über Staatsdefizit.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
BMW AG 519000
Apple Inc. 865985
Deutsche Lufthansa AG 823212
Allianz 840400
Nordex AG A0D655
Deutsche Telekom AG 555750
HUGO BOSS AG A1PHFF
Bayer BAY001
Siemens AG 723610