25.03.2012 15:56
Bewerten
 (3)

Deutsche Telekom streicht Presserabatte

    BONN (dpa-AFX) - Nach der Deutschen Bahn und Air Berlin streicht nun auch die Deutsche Telekom ihre Presserabatte. Die Vergünstigungen für Journalisten würden in Kürze auslaufen, sagte Konzernsprecher Frank Domagala am Sonntag und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". "Diese Sonderkonditionen passen nicht mehr in die Zeit."

 

    Bislang erhielten Journalisten, die einen Presseausweis vorlegen konnten, einen Rabatt von 15 Prozent auf bestimmte Mobilfunkverträge. Jetzt würden keine neuen Verträge mit Sonderkonditionen mehr geschlossen, ältere würden nicht verlängert, sagte der Sprecher. Bei Festnetztelefonen oder Internet-Zugängen hat das Unternehmen nach Angaben des Konzernsprechers Presserabatte bereits vor Jahren abgeschafft.

 

    Anfang März hatte die Bahn angekündigt, Journalisten die Bahncard 50 nicht mehr zum halben Preis zu verkaufen. In der vergangenen Woche strich auch die Fluggesellschaft Air Berlin ihre Presserabatte./bei/DP/edh

 

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Passwort-Wechsel nötig
Die Deutsche Telekom ruft ihre Kunden zum Passwort-Wechsel auf, nachdem Datensätze mit aktuellen Login-Informationen im Internet aufgetaucht sind.
24.06.16
24.06.16

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.06.2016Deutsche Telekom HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.06.2016Deutsche Telekom buyHSBC
16.06.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
16.06.2016Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
16.06.2016Deutsche Telekom overweightBarclays Capital
27.06.2016Deutsche Telekom buyHSBC
16.06.2016Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
16.06.2016Deutsche Telekom overweightBarclays Capital
13.06.2016Deutsche Telekom OutperformBNP PARIBAS
24.05.2016Deutsche Telekom buySociété Générale Group S.A. (SG)
27.06.2016Deutsche Telekom HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.06.2016Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
23.05.2016Deutsche Telekom market-performBernstein Research
20.05.2016Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
18.05.2016Deutsche Telekom neutralMorgan Stanley
16.06.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
06.08.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
05.06.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
07.05.2015Deutsche Telekom Reduceequinet AG
05.03.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX erholt sich -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA kostet VW wohl über 15 Milliarden Dollar -- Großbritannien-Rating gesenkt -- RWE im Fokus

K+S von Kommentaren zu Gewinnwarnung und von Politik belastet. Was Elon Musk mit der SolarCity-Übernahme wirklich vorhat. Farage fordert Freihandelsabkommen zwischen Großbritannien und EU. Microsoft zahlt 10.000 Dollar für "Zwangsupdate" auf Windows 10. Line setzt Preisspanne für Aktien fest.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?