25.03.2012 15:56
Bewerten
 (3)

Deutsche Telekom streicht Presserabatte

    BONN (dpa-AFX) - Nach der Deutschen Bahn und Air Berlin streicht nun auch die Deutsche Telekom ihre Presserabatte. Die Vergünstigungen für Journalisten würden in Kürze auslaufen, sagte Konzernsprecher Frank Domagala am Sonntag und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". "Diese Sonderkonditionen passen nicht mehr in die Zeit."

 

    Bislang erhielten Journalisten, die einen Presseausweis vorlegen konnten, einen Rabatt von 15 Prozent auf bestimmte Mobilfunkverträge. Jetzt würden keine neuen Verträge mit Sonderkonditionen mehr geschlossen, ältere würden nicht verlängert, sagte der Sprecher. Bei Festnetztelefonen oder Internet-Zugängen hat das Unternehmen nach Angaben des Konzernsprechers Presserabatte bereits vor Jahren abgeschafft.

 

    Anfang März hatte die Bahn angekündigt, Journalisten die Bahncard 50 nicht mehr zum halben Preis zu verkaufen. In der vergangenen Woche strich auch die Fluggesellschaft Air Berlin ihre Presserabatte./bei/DP/edh

 

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant5
  • Alle8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:11 UhrDeutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
06.12.2016Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
06.12.2016Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
06.12.2016Deutsche Telekom kaufenBarclays Capital
06.12.2016Deutsche Telekom market-performBernstein Research
15:11 UhrDeutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
06.12.2016Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
06.12.2016Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
06.12.2016Deutsche Telekom kaufenBarclays Capital
30.11.2016Deutsche Telekom buyUBS AG
06.12.2016Deutsche Telekom market-performBernstein Research
05.12.2016Deutsche Telekom market-performBernstein Research
02.12.2016Deutsche Telekom Equal-WeightMorgan Stanley
29.11.2016Deutsche Telekom HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.11.2016Deutsche Telekom Neutralequinet AG
03.11.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
08.08.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
16.06.2016Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
06.08.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
05.06.2015Deutsche Telekom VerkaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.100-Punkte-Marke -- Dow schließt fester -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?