15.01.2013 18:23
Bewerten
 (0)

Deutsche Wohnen: Barkapitalerhöhung beschlossen

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG hat am Dienstag eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen in Höhe von 10 Prozent des derzeitigen Grundkapitals und unter Ausschluss der Bezugsrechte der Aktionäre beschlossen.

Das Grundkapital des im MDAX notierten Immobilienkonzerns soll durch teilweise Ausnutzung des auf der Hauptversammlung vom 4. Dezember 2012 beschlossenen neuen genehmigten Kapitals um 14.614.285 Euro von 146.142.858 Euro auf 160.757.143 Euro gegen Bareinlagen erhöht werden. Hierzu sollen 14.614.285 neue, auf den Inhaber lautende Stammaktien (Stückaktien) ausgegeben werden. Die neuen Aktien sind vom 1. Januar 2012 an voll gewinnanteilberechtigt.

Die Erlöse aus den letzten zwei Bezugsrechtskapitalerhöhungen im November 2011 und Juni 2012 in Höhe von insgesamt ca. 620 Mio. Euro wurden mit den Akquisitionen in Düsseldorf, den BauBeCon-Beständen, Zukäufen im Großraum Berlin sowie eines weiteren Portfolios von rund 5.100 Wohneinheiten innerhalb eines Jahres nahezu vollständig investiert. Zudem wurden zum Jahresende 2012 weitere Akquisitionen in Berlin (rund 5.200 Wohneinheiten sowie Pflegewohnanlagen mit insgesamt 425 Plätzen) unterzeichnet. Der Nettoemissionserlös des Angebots soll für die Finanzierung der kürzlich unterzeichneten Transaktionen, zukünftige Akquisitionen sowie allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

Die Deutsche Wohnen bestätigt ihre Prognose für den FFO des Geschäftsjahrs 2012 von mindestens 65 Mio. Euro (ohne Verkauf). Im Zusammenhang mit den jüngsten Akquisitionen geht der Vorstand von Deutsche Wohnen nunmehr von einem nachhaltigen FFO (ohne Verkauf) nach Steuern von rund 100 Mio. Euro für das laufende Geschäftsjahr 2013 aus.

Die Deutsche Wohnen-Aktie notierte zuletzt im Xetra-Handel bei 13,73 Euro (-0,25 Prozent). (15.01.2013/ac/n/d)

Nachrichten zu Deutsche Wohnen AG St

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Wohnen AG St

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.09.2016Deutsche Wohnen buySociété Générale Group S.A. (SG)
19.09.2016Deutsche Wohnen UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
14.09.2016Deutsche Wohnen buyCitigroup Corp.
14.09.2016Deutsche Wohnen buyCitigroup Corp.
07.09.2016Deutsche Wohnen buyUBS AG
20.09.2016Deutsche Wohnen buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.09.2016Deutsche Wohnen buyCitigroup Corp.
14.09.2016Deutsche Wohnen buyCitigroup Corp.
07.09.2016Deutsche Wohnen buyUBS AG
26.08.2016Deutsche Wohnen buyBaader Wertpapierhandelsbank
24.08.2016Deutsche Wohnen HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.08.2016Deutsche Wohnen NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.08.2016Deutsche Wohnen HaltenBankhaus Lampe KG
15.08.2016Deutsche Wohnen NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.08.2016Deutsche Wohnen NeutralOddo Seydler Bank AG
19.09.2016Deutsche Wohnen UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
21.07.2016Deutsche Wohnen SellGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2016Deutsche Wohnen UnderperformBNP PARIBAS
08.01.2016Deutsche Wohnen verkaufenBNP PARIBAS
14.08.2015Deutsche Wohnen SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Wohnen AG St nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow fester -- Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr -- Twitter im Fokus

Erste Bilder aufgetaucht: Google bringt neue Smartphones auf den Markt. American Express-Aktie steigt: Anleger erhalten mehr Dividende. Lufthansa-Aktie verliert: Aufsichtsrat entscheidet wohl zu Air-Berlin-Deal. EZB und Chinas Notenbank verlängern Währungsswap um drei Jahre.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?