15.01.2013 19:45
Bewerten
 (0)

Deutsche Wohnen erhöht Kapital um 14,6 Millionen Euro

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen will sich mit einer Kapitalerhöhung frisches Geld beschaffen. Dazu sollten 14,6 Millionen neue Aktien mit einem Nennwert von einem Euro ausgegeben werden, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Das entspricht circa zehn Prozent des derzeitigen Grundkapitals, das damit auf 160,8 Millionen Euro steigen soll. Die Kapitalerhöhung soll gegen Bareinlagen vorgenommen werden. Die Bezugsrechte der Aktionäre werden ausgeschlossen. Mit dem Erlös will das Unternehmen kürzlich getätigte und zukünftige Übernahmen finanzieren.

 

    Zusammen mit der Ankündigung bekräftigte die Gesellschaft ihr Ziel, 2012 bei der für Immobilienunternehmen wichtigen Kennziffer Funds From Operations (FFO) ohne Verkäufe einen Wert von mindestens 65 Millionen Euro erreichen zu wollen. Für 2013 geht das Management dank der Zukäufe des vergangenen Jahres von einem FFO in Höhe von rund 100 Millionen Euro aus.

 

    Der FFO setzt sich aus dem Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern und den Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten zusammen. Die Kennziffer zeigt an, wie viel Geld ein Immobilienunternehmen im operativen Geschäft erwirtschaftet. Viele Konzerne aus der Branche orientieren sich zum Beispiel bei der Dividendenausschüttung an der FFO-Entwicklung. Auch für die Investitionen eines Immobilienunternehmens ist dieser Wert maßgeblich./stb/he

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Wohnen AG (Na.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.12.2012Deutsche Wohnen holdClose Brothers Seydler Research AG
27.11.2012Deutsche Wohnen overweightMorgan Stanley
21.11.2012Deutsche Wohnen neutralJ.P. Morgan Cazenove
13.11.2012Deutsche Wohnen verkaufenIndependent Research GmbH
31.08.2012Deutsche Wohnen neutralBanc of America Securities-Merrill Lynch
27.11.2012Deutsche Wohnen overweightMorgan Stanley
17.10.2011Deutsche Wohnen buyGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2011Deutsche Wohnen addCommerzbank Corp. & Markets
08.10.2010Deutsche Wohnen kaufenBankhaus Lampe KG
15.09.2010Deutsche Wohnen kaufenBankhaus Lampe KG
04.12.2012Deutsche Wohnen holdClose Brothers Seydler Research AG
21.11.2012Deutsche Wohnen neutralJ.P. Morgan Cazenove
31.08.2012Deutsche Wohnen neutralBanc of America Securities-Merrill Lynch
30.08.2010Deutsche Wohnen haltenBankhaus Lampe KG
26.03.2010Deutsche Wohnen haltenBankhaus Lampe KG
13.11.2012Deutsche Wohnen verkaufenIndependent Research GmbH
24.10.2011Deutsche Wohnen underperformCredit Suisse Group
25.06.2008Deutsche Wohnen AG neues KurszielMerrill Lynch & Co., Inc.
10.12.2007Deutsche Wohnen Downgrade (Update)Merrill Lynch
10.12.2007Deutsche Wohnen DowngradeMerrill Lynch
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Wohnen AG (Na.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dementi - Air Berlin: Zusammenlegung von Töchtern kein Thema -- Fed-Chefin Yellen gibt keine klaren Hinweise auf frühere Zinserhöhung -- Microsoft, RWE, eBay im Fokus

Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein. Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen. Rocket Internet sichert sich weiteren Aktionär. Russischer Hilfskonvoi überquert ukrainische Grenze. Schmolz + Bickenbach nicht an ThyssenKrupp-Tochter VDM interessiert.
Wo wohnt man am teuersten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen