27.02.2013 06:32

Senden

Deutscher EU-Kommissar ermahnt Italien - Zeitung


   EU-Kommissar Günther Oettinger hat die Wahlsieger in Italien aufgefordert, schnell eine Regierung zu bilden und den Sparkurs fortzusetzen. "Italien hat der EU versprochen, sein Haushaltsdefizit weiter zu senken. Das Versprechen gilt auch für die neue Regierung und ich zweifele nicht, dass sie sich daran halten wird", sagte Oettinger dem Handelsblatt und fügte hinzu:

   "Es ist sehr wichtig, dass in Rom rasch eine Regierung gebildet wird. Dann wird sich die Lage an den Finanzmärkten beruhigen". Ein "hochverschuldetes Land wie Italien" habe "keine Alternative" zur Haushaltssanierung, sagte der Kommissar weiter. Die italienische Staatsschuldenquote von 130 Prozent sei "auf Dauer nicht tragbar." Zudem werde Italien um eine Reform seines Arbeitsmarktes wohl nicht herumkommen.

   DJG/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   February 26, 2013 23:59 ET (04:59 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 59 PM EST 02-26-13

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen