21.12.2012 08:14
Bewerten
 (0)

Deutschland: GfK-Konsumklima gibt weiter nach

    FRANKFURT/NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Stimmung der deutschen Verbraucher hat sich weiter eingetrübt. Das GfK-Konsumklima sinkt von korrigiert 5,8 (zunächst 5,9) Punkten auf 5,6 Zähler, wie die Marktforscher von GfK am Freitag in Nürnberg mitteilten. Erklärt wird die abermalige Stimmungseintrübung mit der anhaltenden Verunsicherung wegen der Euro-Schuldenkrise und den Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft. "Die Verbraucher gehen davon aus, dass die deutsche Wirtschaft in den kommenden Monaten eine schwierigere Phase durchleben wird", schreibt die GfK.

 

Die Daten im Überblick:

 

^                                  Januar    Prognose   Dezember    November

 

Konsumklima                   5,6        5,9           5,8r            6,0 Konjunkturerwartungen      ---        ---         -17,9           -14,6 Einkommenserwartungen    ---        ---          21,2            17,8 Anschaffungsneigung         ---        ---          20,1            29,4°

 

(Angaben in Punkten)

 

/bgf/jsl

 

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Athener Börse bricht drastisch ein -- US-Börsen in der Verlustzone -- Commerzbank verdreifacht nahezu Gewinn -- Wacker Chemie im Fokus

Brent-Öl fällt unter 50 US-Dollar. Britische Regierung verkauft erste RBS-Anteile. Daimler-Autoabsatz in USA schrumpft. BMW-Limousinen in USA weniger gefragt. Fiat Chrysler ruft Hunderttausende Wagen zurück. Nachfrage nach Geländewagen treibt US-Autoabsatz. Allianz-Konsortium kauft Tank & Rast.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?