02.01.2013 14:04

Senden

Deutschland: Jahresinflationsrate steigt im Dezember überraschend auf 2,1%


    WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland hat sich der Preisdruck auf Verbraucherebene zum Jahresausklang überraschend beschleunigt. Die jährliche Inflationsrate stieg von 1,9 Prozent im November auf 2,1 Prozent im Dezember. Dies teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden nach vorläufigen Zahlen mit. Im Monatsvergleich stiegen die Verbraucherpreise um 0,9 Prozent. Bankvolkswirte hatten auf Jahressicht eine Rate von 1,9 Prozent und im Monatsvergleich ein Plus von 0,7 Prozent erwartet.

 

    Die Inflationsrate berechnet nach dem Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) erhöhte sich im Dezember um 0,2 Prozentpunkte auf 2,1 Prozent. Im Monatsvergleich steigt der für europäische Zwecke ermittelte HVPI um 1,0 Prozent.

 

    Im Gesamtjahr 2012 sind die Verbraucherpreise laut den vorläufigen Zahlen um 2,0 Prozent gestiegen. Im Jahr 2011 hatte die Inflationsrate noch bei 2,3 Prozent gelegen.

 

   Die endgültigen Ergebnisse für Dezember und den Jahresdurchschnitt 2012 werden am 15. Januar 2013 veröffentlicht./jsl/jkr

 

Kommentare zu diesem Artikel

EDF schrieb:
02.01.2013 16:27:50

Überraschend! Zefix, da hat doch wieder ein Resort einen Fehler gemacht, oder?

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen