18.06.2013 11:04

Senden

Deutschland: RWI senkt Wachstumsprognose


    ESSEN (dpa-AFX) - Das Forschungsinstitut RWI hat seine Wachstumsprognose für Deutschland gesenkt. 2013 dürfte die Wirtschaft, gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP), um 0,4 Prozent zulegen, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag. Im März war das Institut noch von einem Zuwachs um 0,6 Prozent ausgegangen. Die Vorhersage für 2014 fällt von 2,1 auf 1,9 Prozent./hbr/bgf

Kommentare zu diesem Artikel

Chartlord schrieb:
18.06.2013 12:05:28

Abwarten, das schöne Wetter und die Wiederbeschaffungskosten für die Flutopfer werden zusammen mit den Vorsorgemassnahmen zum Hochwasserschutz die Binnenkonjungtur stärker als erwartet antreiben.

Hamtaro schrieb:
18.06.2013 11:37:02

Tja, das passt dann wohl nicht zu Drahgis Vorstellung die Wirtschaft würde anspringen. Vielleicht meint er am A.... der Welt.

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen