18.07.2013 17:30
Bewerten
(2)

Deutschland vereinbart Förderfonds mit Griechenland

DRUCKEN

   Von Stefan Lange

   BERLIN/ATHEN--Deutschland will Griechenland beim Aufbau seiner Wirtschaft mit einem Förderfonds unterstützen. Beide Seiten unterzeichneten am Donnerstag beim Besuch von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Athen eine entsprechende Vereinbarung, wie das Ministerium in Berlin mitteilte. Zusammen mit seinem Amtskollegen Yannis Stournaras und dem griechischen Wirtschaftsminister Kostas Hatzidakis vereinbarte der CDU-Politiker die Gründung eines griechischen Förderfonds für Wachstum, der "Institution of Growth".

   Mit dem Förderfonds sollen kleine und mittlere Unternehmen durch günstigere Finanzierungsbedingungen unterstützt werden. Die deutsche KfW will hierfür "technische Unterstützung geben und sich an dem Fonds beteiligen", wie es hieß. Dem Vernehmen nach soll der Fonds mit 100 Millionen Euro ausgestattet werden.

   Schäuble sprach den Griechen erneut Mut zu. "Im schwierigen und für das griechische Volk oft schmerzhaften Kampf gegen die Krise hat Griechenland bereits große Erfolge erzielt", sagte der Minister. Mit seinem Besuch in Griechenland wolle er deutlich machen, dass Deutschland den schwierigen Weg Griechenlands unterstütze. Die Gründung des Förderfonds sei ein Beispiel dafür.

   Vor Schäubles Besuch hatte es in der griechischen Hauptstadt Proteste gegen ihn gegeben. Deutschland wird für den strikten Sparkurs im Land mitverantwortlich gemacht.

   Stournaras wurde mit den Worten zitiert, für sein Land "wie auch für andere Länder, die von der Krise betroffen sind, ist es aktuell die Hauptherausforderung, fiskalische Konsolidierung mit Wirtschaftswachstum zu verbinden. Alle unsere Maßnahmen müssen dazu dienen, diese beiden Ziele zu erreichen". Wenn Griechenland diese Ziele nicht erreiche, "riskieren wir es, größere soziale Gruppen an den Rand zu drängen, was wiederum die bereits unternommenen Anstrengungen gefährdet."

   Weitere Themen bei Schäubles Besuch waren den Angaben zufolge der Reformprozess im Land, die Verbesserung der Kreditvergabe für kleine und mittelständische Unternehmen sowie die Möglichkeiten für eine bessere die technische Hilfe für Griechenland.

   Kontakt zum Autor: stefan.lange@dowjones.com

   DJG/stl/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   July 18, 2013 11:00 ET (15:00 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 00 AM EDT 07-18-13

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Asiens Börsen schwächer -- Bitcoin erstmals über 8.000 Dollar -- ProSiebenSat.1-Chef geht vorzeitig -- Alibaba, Air Berlin, Covestro im Fokus

Acht Großbanken verhandeln wohl mit EU Devisenkartell-Vergleich. US-Marvell kauft angeblich Cavium für etwa sechs Milliarden Dollar. Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lastwagen ausprobieren. Toshiba geht in die Offensive - Finanzspritze soll Probleme lindern. Maschinenbauer KUKA streicht 250 Stellen in Augsburg.

Top-Rankings

KW 46: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 45: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die besten Städte für Londoner Banker
Welche Stadt bietet die meisten Vorteile?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
GAZPROM903276
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
E.ON SEENAG99
Allianz840400
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
GeelyA0CACX
BASFBASF11