16.11.2012 06:58
Bewerten
 (0)

Deutschlands Flughäfen wappnen sich gegen Winterchaos

    BERLIN (dpa-AFX) - Deutschlands Flughäfen bereiten sich auf den Winter vor. Mit Räummaschinen und Enteisungsmitteln wollen die Betreiber chaotische Verhältnisse bei Frost und Schnee in den kommenden Monaten abwenden. Ein Wintereinbruch mit starken Schneefällen hatte den Flugbetrieb zu Heiligabend 2010 lahmgelegt. "Da haben alle Flughäfen draus gelernt", sagte der Sprecher des drittgrößten deutschen Airports in Düsseldorf, Thomas Kötter, am Freitag. Allein dort stehen 20 Sprühfahrzeuge für Enteisungsflüssigkeit, 14 Räummaschinen und zwei Schneefräsen und 185 Winterdienst-Mitarbeiter bereit.

 

    Der überlastete Berliner Flughafen Tegel ist nach Darstellung seines Chefs Rainer Schwarz gut auf die kalte Jahreszeit vorbereitet. Die Anlage muss allerdings deutlich mehr Passagiere und Flugbewegungen bewältigen als in früheren Jahren, weil die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens auf 2013 verschoben wurde. Der Berliner Lufthansa-Chef Thomas Kropp sagte vor diesem Hintergrund: "Wenn im Winter eine kleine Eiszeit kommt, wird es nicht ohne die eine oder andere Problematik gehen."

 

    Der Hamburger Flughafen hat wegen der Nachschubprobleme bei den Enteisungsmitteln vor zwei Jahren extra einen eigenen Vorrat angelegt. "Das Rollfeld und die Flugzeuge schnee- und eisfrei zu halten, ist entscheidend", sagte eine Unternehmenssprecherin. Allein für das Enteisen der Flugzeuge stünden in Hamburg acht Spezialfahrzeuge und 72 Mitarbeiter zur Verfügung. Der Frankfurter Flughafen will an diesem Freitag seine Vorbereitungen auf die kalte Jahreszeit vorstellen. Frankfurt ist mit 96,6 Millionen Passagieren der größte Airport in Deutschland./uho/DP/zb

 

Nachrichten zu Fraport AG

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fraport AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.03.2017Fraport UnderweightBarclays Capital
21.03.2017Fraport kaufenDZ BANK
20.03.2017Fraport HaltenIndependent Research GmbH
20.03.2017Fraport NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2017Fraport HoldDeutsche Bank AG
21.03.2017Fraport kaufenDZ BANK
17.03.2017Fraport buyWarburg Research
10.03.2017Fraport buyKepler Cheuvreux
02.02.2017Fraport buyKepler Cheuvreux
05.01.2017Fraport buyHSBC
20.03.2017Fraport HaltenIndependent Research GmbH
20.03.2017Fraport NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2017Fraport HoldDeutsche Bank AG
17.03.2017Fraport Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
17.02.2017Fraport HaltenDZ BANK
22.03.2017Fraport UnderweightBarclays Capital
17.03.2017Fraport ReduceCommerzbank AG
07.03.2017Fraport SellUBS AG
01.03.2017Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.02.2017Fraport UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fraport AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asien schließt stärker -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- CTS, United Internet, RATIONAL, Rheinmetall und KRONES erhöhen Dividende -- GfK, Facebook im Fokus

Drillisch setzt nach Gewinneinbruch auf mehr Premiumkunden. LEONI erwartet steigendes Ergebnis. Autobauer Chery sieht Rechte durch Daimler-Elektromarke EQ verletzt. GfK: Inflation dämpft Konsumlaune der deutschen Verbraucher. MediGene plant wichtigen Studienstart. Pfeiffer Vacuum will nach abgewehrter Busch-Übernahme deutlich zulegen.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
Allianz840400
BASFBASF11
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Siemens AG723610
Deutsche Lufthansa AG823212
MediGene AGA1X3W0