08.11.2012 08:06
Bewerten
(0)

Deutz knapp vor roten Zahlen - Aufträge brechen im dritten Quartal weg

    KÖLN (dpa-AFX) - Der Motorenhersteller Deutz  (DEUTZ) ist im dritten Quartal nur knapp an den roten Zahlen vorbeigeschrammt. Auch der Auftragseingang und der Umsatz brachen ein und stellen den Zulieferer angesichts der schärfer werdenden Krise auf Europas Automärkten vor eine harte Probe. "Vor dem Hintergrund des derzeit schwachen Marktumfeldes haben wir Maßnahmen zur Kostensenkung und Ergebnisverbesserung eingeleitet und stellen dabei auch etablierte Strukturen nochmals auf den Prüfstand", sagte Konzern-Chef Helmut Leube bei der Vorlage der Quartalszahlen am Donnerstag. Die Erwartungen für das Gesamtjahr wurden gedämpft: Man rechne nun damit, bei Umsatz und EBIT-Marge die unteren Werte des Zielkorridors zu erreichen. Beim Umsatz also 1,3 bis 1,4 Milliarden Euro und eine EBIT-Marge zwischen 3 und 4 Prozent.

 

    Unter dem Strich verdiente Deutz zwischen Juli und Ende September nur noch 0,1 Millionen Euro, nach 20,7 Millionen vor einem Jahr. Der Umsatz brach um mehr als ein Viertel auf 288,4 Millionen Euro ein, das Volumen der Auftragseingänge ging sogar um fast ein Drittel auf 259,5 Millionen Euro zurück. Deutz leidet besonders unter der Absatzkrise auf Europas Automärkten und dem derzeit schwächeren Nutzfahrzeuggeschäft in China./mmb/fbr

 

Nachrichten zu DEUTZ AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
12.05.17
12.05.17
12.05.17
12.05.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu DEUTZ AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.06.2017DEUTZ HoldWarburg Research
19.06.2017DEUTZ kaufenDZ BANK
10.05.2017DEUTZ kaufenDZ BANK
27.04.2017DEUTZ buyWarburg Research
26.04.2017DEUTZ kaufenDZ BANK
19.06.2017DEUTZ kaufenDZ BANK
10.05.2017DEUTZ kaufenDZ BANK
27.04.2017DEUTZ buyWarburg Research
26.04.2017DEUTZ kaufenDZ BANK
17.01.2017DEUTZ kaufenDZ BANK
23.06.2017DEUTZ HoldWarburg Research
12.04.2017DEUTZ HoldWarburg Research
20.03.2017DEUTZ HoldHSBC
01.02.2017DEUTZ HoldHSBC
16.11.2016DEUTZ HoldWarburg Research
21.02.2017DEUTZ VerkaufenDZ BANK
31.08.2016DEUTZ ReduceCommerzbank AG
09.08.2016DEUTZ VerkaufenDZ BANK
04.08.2016DEUTZ ReduceCommerzbank AG
04.05.2016DEUTZ VerkaufenDZ-Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DEUTZ AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene DEUTZ News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere DEUTZ News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX wegen starkem Euro leichter -- Dow Jones stabil -- Walgreens bläst Rite Aid-Übernahme ab -- Positiver Fed-Stresstest treibt Banken an -- IPO: Delivery Hero holt sich fast 1 Mrd -- Staples im Fokus

US-Wachstum im ersten Quartal etwas stärker als angenommen. BMW will Elektroauto-Pionier Tesla ausbremsen. Bekommen nur 4 Millionen Kunden im September ihr neues iPhone? Aurubis-Aktie steigt: Aurubis plant Umbau ohne Stellenstreichungen - Großakquisition möglich.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diese Unternehmen investiert Amazon
Welche Unternehmen profitieren von Jeff Bezos?
Diese Millionenbeträge verdienten die Sport-Stars in 2017
Diese Profis konnten ihren Kontostand 2017 deutlich verbessern
Die bestbezahlten Promis
Wer verdient am meisten?
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Qualitätsstandards
Diese Länder haben den höchsten Qualitätsstandard
mehr Top Rankings

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
PAION AGA0B65S
BMW AG519000
EVOTEC AG566480
Heidelberger Druckmaschinen AG731400