23.11.2012 18:25
Bewerten
 (0)

DocMorris-Verkauf endgültig gesichert: Wettbewerbsbehörde stimmt zu

    FRAUENFELD (dpa-AFX) - Der Verkauf von DocMorris ist endgültig in trockenen Tüchern: Der Kauf der Celesio-Tochter an die schweizerische Zur Rose AG sei von der zuständigen Wettbewerbsbehörde genehmigt worden, teilten die Schweizer am Freitag mit. Damit seien sämtliche Bedingungen für den Erwerb der niederländischen Versandaoptheke erfüllt. Der Vollzug der Übernahme werde in den nächsten Tagen erwartet.

 

    Früheren Angaben zufolge liegt der Kaufpreis bei 25 Millionen Euro. Ursprünglich wollten die Stuttgarter einen Verkaufspreis von 50 Millionen Euro erzielen. Auch das wäre nur ein Bruchteil der mehr als 200 Millionen Euro gewesen, die der damalige Celesio-Chef Fritz Oesterle 2007 für die Versandapotheke hingeblättert hatte. Durch den Verkauf werden zusätzliche außerplanmäßige Wertminderungen in Höhe von rund 30 Millionen Euro notwendig.

 

    Für Oesterles Nachfolger Markus Pinger entpuppte sich DocMorris als bittere Pille. Sein Plan, die Niederländer bis zum Jahresende loszuwerden, schien zwischenzeitlich sogar auf der Kippe zu stehen, weil immer mehr Kaufinteressenten absprangen. Hauptgrund dafür war, dass die letzten Hoffnungen auf einen liberalisierten Apothekenmarkt in Deutschland Mitte August geplatzt waren. Damals hatte der Gemeinsame Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes entschieden, dass die Festpreise für rezeptpflichtige Medikamente in Deutschland auch für EU-Versandapotheken gelten. Bis dahin konnte DocMorris seine Medikamente deutlich günstiger anbieten und damit einen Großteil seines Umsatzes bestreiten.

 

    Neben der fehlgeschlagenen Marktliberalisierung machte Celesio auch der regelrechte Boykott der öffentlichen Apotheken in Deutschland zu schaffen. Das Unternehmen verlor dadurch zeitweise fast jeden dritten Kunden. Mit dem Verkauf von DocMorris will Unternehmenschef Pinger nun das Verhältnis zu den Apothekern offensichtlich wieder verbessern./he/stw

 

Nachrichten zu Celesio AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Celesio AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.12.2015Celesio VerkaufenIndependent Research GmbH
14.08.2015Celesio VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.08.2015Celesio VerkaufenIndependent Research GmbH
18.06.2015Celesio VerkaufenIndependent Research GmbH
18.06.2015Celesio VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.10.2013Celesio kaufenDZ-Bank AG
09.10.2013Celesio kaufenDZ-Bank AG
08.10.2013Celesio kaufenDZ-Bank AG
08.10.2013Celesio kaufenCommerzbank AG
07.10.2013Celesio kaufenDZ-Bank AG
20.03.2015Celesio HoldDeutsche Bank AG
12.05.2014Celesio Holdequinet AG
18.03.2014Celesio Holdequinet AG
24.01.2014Celesio haltenDeutsche Bank AG
24.01.2014Celesio haltenDZ-Bank AG
02.12.2015Celesio VerkaufenIndependent Research GmbH
14.08.2015Celesio VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.08.2015Celesio VerkaufenIndependent Research GmbH
18.06.2015Celesio VerkaufenIndependent Research GmbH
18.06.2015Celesio VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Celesio AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- EZB-Leitzins bleibt unverändert -- Goldman Sachs, UBS & Co. bringen wegen Brexit wohl Tausende Jobs nach Frankfurt -- Netflix Umsatzsprung erfreut Anleger -- VW, Fresenius im Fokus

Experte der Bank of America: Jeder Forex-Trader braucht jetzt einen Twitter-Account. Haustürgeschäfte, falsche Rechnungen, Kundenhotlines: Diese Rechte haben Verbraucher. Trumps mächtiges Werkzeug: Erlasse des US-Präsidenten. Vertrauen in die Altersvorsorge stark gesunken.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BASF BASF11
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Apple Inc. 865985
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Netflix Inc. 552484
Deutsche Lufthansa AG 823212
BMW AG 519000