06.12.2012 15:37
Bewerten
 (0)

Draghi: Umfangreiche Zinsdiskussion im EZB-Rat

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) wird offenbar über eine zusätzliche Leitzinssenkung nachgedacht. Bei der jüngsten Zinssitzung sei "umfangreich" über das Zinsniveau debattiert worden, sagte EZB-Chef Mario Draghi am Donnerstag in Frankfurt. Letztlich sei die Entscheidung, den Leitzins konstant bei 0,75 Prozent zu halten, im allgemeinen Konsens gefallen. Diese Formulierung deutet darauf hin, dass der Zinsentscheid nicht einstimmig gefällt wurde.

 

    Der Euro reagierte auf die Äußerungen Draghis mit Kursverlusten von rund einem halben Cent. Er fiel auf ein Tagestief bei 1,3021 US-Dollar. Ein geringeres Zinsniveau lässt Währungen in den Augen von Investoren prinzipiell weniger attraktiv erscheinen, was den Wechselkurs unter Druck setzt./bgf/jsl

 

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Nato liefert Belege für russische Invasion in der Ukraine -- Audi ruft 70 000 Autos zurück -- Lufthansa: Germanwings-Piloten haben Streik beendet -- Apple im Fokus

Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran. Delticom-Aktie verliert rund 5 Prozent. Eurozone: Jahresinflationsrate fällt auf den tiefsten Stand seit Oktober 2009. Telefonica erwartet erhebliche Kostenvorteile durch Übernahme in Brasilien. Tesco rechnet mit Gewinnrückgang und will deutlich weniger Dividende zahlen.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen