23.12.2012 17:45
Bewerten
 (0)

Druck aus Baden-Württemberg: Verkehrsminister fordert Bahnreform

    STUTTGART (dpa-AFX) - Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Herrmann (Grüne) verlangt nach einem Medienbericht eine umfassende Reform der Deutschen Bahn. Das sei die zwingende Konsequenz aus dem Vertragsverletzungsverfahren, das die EU-Kommission gegen die Bundesrepublik wegen verbotener Gewinnabführungen im größten deutschen Staatskonzern eingeleitet habe, sagte Hermann der "Stuttgarter Zeitung" (Montag). EU-Verkehrskommissar Siim Kallas will gesetzlich verhindern, dass Bahnbetrieb und Schienennetz unter einem Dach sind. Dabei geht es um die Querfinanzierung der verschiedenen Bahnbereiche - die Kommission moniert, dass öffentliche Gelder so in die Kassen des Konzerns fließen.

 

    Nach dem Bericht der "Stuttgarter Zeitung" wirft die Kommission in einem Aufforderungsschreiben der Bundesregierung vor, seit Jahren die unerlaubte Zweckentfremdung von Steuergeldern in Milliardenumfang bei der Deutschen Bahn (DB) zu dulden. Das 15-seitige Schreiben sei "hoch brisant und wird tiefgreifende Folgen für den DB-Konzern und die Bundesregierung haben", zitierte das Blatt Herrmann. Der DB-Konzern müsse europarechtskonform umgebaut werden. "Dazu gehört aus meiner Sicht auch die klare Trennung von Netz und Betrieb", sagte Herrmann. "Die DB wird zerlegt werden müssen", erwarte der Grünen-Politiker./ozy/DP/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?