21.11.2012 10:23
Bewerten
 (0)

Dürr: Großauftrag in der Klebetechnik

Bietigheim-Bissingen (www.aktiencheck.de) - Die Dürr AG (Duerr) hat von der Volkswagen AG (Volkswagen vz) ihren bisher größten Auftrag in der Klebetechnik für den Automobil-Karosseriebau erhalten.

Wie der Maschinen- und Anlagenbauer am Mittwoch bekannt gab, wird der Unternehmensbereich Application Technology bis Ende 2014 sukzessive rund 520 automatische Klebesysteme bei AUDI in Ingolstadt und Neckarsulm sowie im VW-Werk Bratislava installieren. Dürr erhielt den Zuschlag unter anderem aufgrund seiner innovativen Kurzraupentechnologie, hieß es weiter. Beim Punktschweißkleben - einer Kombination aus Schweißen und Kleben - erlaubt sie einen schnelleren und präziseren Kleberauftrag.

Die von AUDI bestellten Klebesysteme werden im Karosseriebau der Modelle A4, A5 und Q7 zum Einsatz kommen. Das Kleben dient neben dem Dämmen und Abdichten vor allem zur Verbindung von Karosserieteilen.

Die Aktie von Dürr notierte zuletzt bei 58,21 Euro (-0,10 Prozent). (21.11.2012/ac/n/d)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Dürr AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Dürr AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16:01 UhrDürr buyKepler Cheuvreux
13.11.2014Dürr kaufenBankhaus Lampe KG
12.11.2014Dürr kaufenDZ-Bank AG
11.11.2014Dürr buyWarburg Research
06.11.2014Dürr buyClose Brothers Seydler Research AG
16:01 UhrDürr buyKepler Cheuvreux
13.11.2014Dürr kaufenBankhaus Lampe KG
12.11.2014Dürr kaufenDZ-Bank AG
11.11.2014Dürr buyWarburg Research
06.11.2014Dürr buyClose Brothers Seydler Research AG
29.10.2014Dürr NeutralUBS AG
07.08.2014Dürr HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.07.2014Dürr HoldWarburg Research
25.07.2014Dürr HoldWarburg Research
27.05.2014Dürr HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.08.2012Dürr verkaufenNational-Bank AG
10.10.2005Dürr verkaufenBankhaus Lampe
18.08.2005Dürr verkaufenBankhaus Lampe
17.05.2005Dürr AG: VerkaufenBankhaus Lampe
22.04.2005Dürr: VerkaufenBankhaus Lampe
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Dürr AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow auf Rekordjagd -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- BVB ist schuldenfrei -- Alibaba im Fokus

Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch. EVG droht mit Streiks: Bahn erfüllt Forderungen nicht. EZB-Chef Draghi unterstreicht Handlungsbereitschaft. Strafzinsen für Großkunden auch bei der WGZ Bank.
Das sind Deutschlands Global Player

träger

So viel erhalten die Deutschen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?