23.01.2013 17:21
Bewerten
 (0)

E.ON-Chef Teyssen warnt vor Aus für Gaskraftwerke

   Von Klaus Hinkel

   Der Energiekonzern E.ON verdient mit seinen Gaskraftwerken derzeit kein Geld und schließt deshalb Stilllegungen bei den Anlagen nicht aus. "Die Rentabilität liegt bei Null", sagte der E.ON-Vorstandsvorsitzende Johannes Teyssen auf der Handelsblatt-Jahrestagung Energiewirtschaft in Berlin. Ändere sich an der dramatischen Situation am Stromgroßhandelsmarkt nichts, müssten diese Kraftwerke aus dem Markt genommen werden. "Kein Politiker kann ernsthaft von uns verlangen, dass wir Anlagen, die keinen Gewinn abwerfen, auf Dauer am Leben erhalten", warnte Teyssen.

   Mit der Stromerzeugung durch Steinkohle verdiene E.ON hingegen "durchaus noch Geld", auch wenn die Margen dort ebenfalls deutlich geschrumpft seien. "Aber bei der Steinkohle legen wir nicht drauf", so Teyssen.

   Der E.ON-Chef nannte als Beispiel für die Krise bei den Gaskraftwerken den erst im Frühjahr 2010 in Betrieb gegangenen Block Irsching 5 bei Ingolstadt. Dieses Kraftwerk sei im vergangenen Jahr lediglich 1.600 Betriebsstunden gelaufen und habe "praktisch keine Margen" erwirtschaftet. Notwendig und üblich seien 4.000 Betriebsstunden.

   DJG/hil/bam

   (END) Dow Jones Newswires

   January 23, 2013 10:50 ET (15:50 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 10 50 AM EST 01-23-13

Nachrichten zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

E.ON Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Plus -- BMW will das autonome Auto 2021 serienreif auf die Straße bringen -- Apple im Fokus

Lufthansa findet neuen Finanzvorstand. Daimler macht bei US-Verkäufen Boden gut. US-Industriestimmung hellt sich überraschend auf. Facebook darf Pseudonyme verbieten - Schlappe für Datenschützer. Silber so teuer wie zuletzt im September 2014. Finanzamt durchsucht Google-Büros in Madrid.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?