11.12.2012 09:27
Bewerten
 (0)

E.ON.: Energieversorger hat laut Medienbericht Probleme im Gasfördergeschäft

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Das Gasfördergeschäft des Energieversorgers E.ON AG (EON SE) steht einem Medienbericht zufolge deutlich unter Druck.

Der Gewinn der Förder-Sparte Exploration & Production brach in den ersten neun Monaten 2012 laut Zwischenbericht um 25 Prozent auf 421 Mio. Euro ein. Für das kommende Jahr sollen die Gas-Manager weitere Gewinne bei der Zentrale abgemeldet haben, erfuhr die "Rheinische Post" (Dienstagausgabe) aus Konzernkreisen. Ursache seien offenbar Schwierigkeiten, die Förderung in dem Gas- und Ölfeld Skarv in der Nordsee vor Norwegen hochzufahren. Die Probleme im Gasgeschäft waren am Montag laut dem Bericht auch ein Thema im E.ON-Aufsichtsrat.

Damit wird sich die traditionsreiche Ruhrgas mit wenig Glanz aus der Wirtschaftsgeschichte abmelden. Zum 1. Mai 2013 soll die in Essen sitzende Ruhrgas mit der in Düsseldorf sitzenden Handelstochter Energy Trading verschmelzen, wie es weiter heißt. Die neue Einheit wird ihren Sitz in Düsseldorf haben und auf den Namen "E.ON Global Commodities" hören.

Die Aktie von E.ON notierte zuletzt bei 13,86 Euro (+0,16 Prozent). (11.12.2012/ac/n/d)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:01 UhrEON SE NeutralCitigroup Corp.
30.06.2015EON SE OutperformBernstein Research
26.06.2015EON SE HaltenIndependent Research GmbH
25.06.2015EON SE HoldDeutsche Bank AG
25.06.2015EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
30.06.2015EON SE OutperformBernstein Research
25.06.2015EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.06.2015EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.06.2015EON SE OutperformBernstein Research
05.06.2015EON SE OutperformBernstein Research
13:01 UhrEON SE NeutralCitigroup Corp.
26.06.2015EON SE HaltenIndependent Research GmbH
25.06.2015EON SE HoldDeutsche Bank AG
05.06.2015EON SE HoldDeutsche Bank AG
05.06.2015EON SE NeutralUBS AG
23.06.2015EON SE ReduceKepler Cheuvreux
07.05.2015EON SE ReduceKepler Cheuvreux
14.04.2015EON SE SellCitigroup Corp.
02.04.2015EON SE SellCitigroup Corp.
01.04.2015EON SE SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr E.ON SE Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow schließt im Plus -- Eurogruppe will Referendum abwarten -- Tsipras macht neuen Vorstoß - Schäuble und Merkel skeptisch -- Novartis, Evotec, Deutsche Bank im Fokus

Wenig Hoffnung für griechischen Antrag auf Aufschub beim IWF. Europäer suchen in der Krise Sicherheit in Gold - und Bitcoins. Eurogruppe berät über griechischen Rettungsantrag. IWF entscheidet in kommenden Wochen über Griechenlands Antrag.
Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Diese Länder horten die größten Goldreserven.

Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?