Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

14.03.2013 17:14

Senden

EANS-Adhoc: GAG Immobilien AG

GAG Immobilien zu myNews hinzufügen Was ist das?


-------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------

Aktienrückkauf 14.03.2013

GAG Immobilien AG Ad-hoc-Mitteilung gemäß § 15 WpHG: Erster Nachtrag zum öffentlichen Rückkaufangebot für eigene Aktien; Angebotserhöhung

Köln, 14. März 2013 Der Vorstand der GAG Immobilien AG hat heute beschlossen, den im Rahmen des öffentlichen Rückkaufangebot nach deutschem Recht auf bis zu 500.000 Stückaktien der GAG Immobilien AG gebotenen Angebotspreis von EUR 38,00 auf nunmehr EUR 39,00 pro Aktie zu erhöhen und die Angebotsfrist um eine Woche zu verlängern.

Das Angebot bezieht sich ausschließlich auf Stückaktien Buchstabe A (Vorzugsaktien) im Sinne von § 5 Abs. 1 S. 2 lit. a) der Satzung.

Die Angebotsfrist hat am Montag den 4. März 2013, 00.00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit) begonnen und endet nunmehr am Montag den 25. März 2013, 12.00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit). Bei einer Überzeichnung erfolgt eine verhältnismäßige Berücksichtigung. Die Einzelheiten des Angebots finden sich in der Angebotsunterlage, welche am 27. Februar 2013 im Bundesanzeiger und auf der Internetseite der GAG Immobilien AG veröffentlicht worden ist sowie in einem ersten Nachtrag zur Angebotsunterlage, welcher voraussichtlich am 15. März 2013 im Bundesanzeiger und auf der Internetseite der GAG Immobilien AG unter http://www.gag-koeln.de/inv estor-relations/publikationen/meldungen-berichte veröffentlicht werden wird.

GAG Immobilien AG

Der Vorstand

Rückfragehinweis: Rebekka Jordans

Tel.: 0221 / 2011-644

E-Mail: rebekka.jordans@gag-koeln.de

Ende der Mitteilung euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------

Emittent: GAG Immobilien AG Josef-Lammerting-Allee 20-22 D-50933 Köln Telefon: +49 (0)221 20 11-0 FAX: +49 (0)221 20 11-222 Email: markus.thiele@gag-koeln.de WWW: http://www.gag-koeln.de/ Branche: Immobilien ISIN: DE0005863534, DE0005863500 Indizes: Börsen: Freiverkehr: Stuttgart, Frankfurt, Geregelter Markt: Düsseldorf Sprache: Deutsch

Kommentare zu diesem Artikel

februar schrieb:
14.03.2013 20:23:07

Wakunia empfiehlt GAG seit Jahren- wo bekommt man derart günstig solide Immobilien in einer boomenden Großstadt?-wer nicht kaufte ist selber Schuld

Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GAG Immobilien AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
Keine Analysen gefunden.

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene GAG Immobilien News 1M

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere GAG Immobilien News

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen