15.11.2012 08:26
Bewerten
 (0)

EANS-Adhoc: Lenzing AG / Lenzing Gruppe: Zweitbestes 9-Monats-Ergebnis trotz Gegenwind

=------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------------

15.11.2012

-Neue Rekordversandmenge bei Fasern -Wie erwartet niedrigere Faserdurchschnittspreise -Guidance für Gesamtjahr 2012 bestätigt

Die Lenzing Gruppe konnte in den ersten drei Quartalen 2012 trotz konjunkturellem Gegenwind das zweitbeste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte erwirtschaften, das jedoch erwartungsgemäß unter den Rekordwerten des Vorjahres lag. Einer um 12% gegenüber dem Vorjahreszeitraum höheren Faser-Verkaufsmenge stand wie erwartet ein Rückgang der Lenzing Faserdurchschnittspreise um rund 11% gegenüber.

Der konsolidierte Konzernumsatz der ersten neun Monate 2012 betrug EUR 1.567,5 Mio (nach EUR 1.592,2 Mio, minus 1,5% gegenüber dem Vorjahres-Vergleichszeitraum). Das EBITDA der ersten neun Monate 2012 lag mit EUR 281,5 Mio auf dem zweithöchsten Niveau der Unternehmensgeschichte (2011: EUR 362,9 Mio, minus 22,4 %). Die EBITDA-Marge betrug 18,0% und bewegte sich weiterhin im attraktiven zweistelligen Bereich (nach 22,8% in der Vergleichsperiode 2011). Auch das Betriebsergebnis (EBIT) war mit EUR 203,4 Mio (nach EUR 289,7 Mio) erfreulich. Dies bedeutete für die Lenzing Gruppe in den ersten neun Monaten 2012 eine EBIT-Marge von 13,0% nach 18,2% im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

"Mit einem neuen Rekordabsatz von 590.000 Tonnen Fasern in den ersten drei Quartalen 2012 konnten wir bei Vollauslastung aller Kapazitäten unsere Ziele trotz der konjunkturell schwierigen Marktverhältnisse erreichen. Dies unterstreicht die auf Qualität, Innovation, globaler Präsenz und optimalem Service basierende Weltmarktführerschaft der Lenzing Gruppe", so Lenzing Vorstandsvorsitzender Peter Untersperger.

Das bereinigte Eigenkapital lag Ende September 2012 bei EUR 1.152,0 Mio, ein Anstieg um 9,9% gegenüber Jahresende 2011 von EUR 1.048,1 Mio. Die bereinigte Eigenkapitalquote betrug Ende September 48,5% (nach 44,8% zum Jahresende 2011). Infolge der regen Investitionstätigkeit im Konzern stieg die Nettofinanzverschuldung bis Ende des dritten Quartals auf EUR 295,3 Mio (Jahresende 2011: EUR 159,1 Mio). Das Net Gearing lag mit 25,6% (nach 15,2% Ende 2011) weiter auf einem sehr niedrigen Wert.

Ausblick Lenzing bestätigt die zum Halbjahr 2012 veröffentlichte Guidance für das Gesamtjahr 2012. Damit ist die Lenzing Gruppe auf gutem Wege, auch im Gesamtjahr 2012 das zweitbeste Resultat der Unternehmensgeschichte einzufahren. Aufgrund der aktuellen Marktentwicklung ist im vierten Quartal ein Rückgang der durchschnittlichen Faser-Verkaufspreise auf voraussichtlich etwa EUR 1,85/kg zu erwarten. Daher wird voraussichtlich bei den Kennzahlen des Gesamtjahres jeweils das untere Ende der Guidance-Bandbreite erreicht werden. Diese liegt beim Umsatz bei rund EUR 2,1 bis 2,15 Mrd, beim EBITDA zwischen EUR 350 bis 400 Mio und beim EBIT bei EUR 240 bis 290 Mio. Die Ausgaben für Investitionen liegen im Gesamtjahr 2012 voraussichtlich bei rund EUR 325 Mio.

Die langfristigen Megatrends wie Bevölkerungswachstum, steigender Pro-Kopf-Faserverbrauch in den Emerging Markets und eine verstärkte Nachfrage nach ressourcen- und umweltschonenden Fasern sind weiterhin intakt und sprechen für industriell gefertigte Cellulosefasern. Dies schließt nicht aus, dass es bei diesem langfristigen Wachstumstrend zu Phasen der Verzögerung, aber auch der Beschleunigung kommen kann. Lenzing hält an seinem langfristigen Wachstumskurs fest.

Wichtige Kennzahlen nach IFRS, auf Konzernbasis (in EUR Mio) 1-9/2012 1-9/2011 Konsolidierter Konzernumsatz 1.567,5 1.592,2 EBITDA 281,5 362,9 Operatives Ergebnis (EBIT) 203,4 289,7 Ergebnis vor Steuern und Minderheitenanteil (EBT) 199,8 277,0 Periodengewinn 155,1 217,9 EBITDA-Marge in % 18,0 22,8 EBIT-Marge in % 13,0 18,2 Brutto-Cashflow 198,5 317,4 Investitionen (Immaterielle Vermögensgegenstände, Sachanlagen) 213,7 130,5

30.09.2012 31.12.2011 Bereinigte Eigenkapitalquote* in % 48,5 44,8 Mitarbeiter zum Periodenende 6.958 6.593

*Eigenkapital inkl. Investitionszuschüsse abzgl. anteilige latente Steuern

Segmentberichterstattung (in EUR Mio) 1-9/2012 1-9/2011 Segment Fibers Umsatz 1.414,3 1.436,1 EBITDA 262,1 345,0 Operatives Ergebnis (EBIT) 187,3 275,9 Segment Plastics Products Umsatz 126,0 135,5 EBITDA 11,2 13,3 Operatives Ergebnis (EBIT) 6,8 8,3 Segment Engineering Umsatz 89,3 79,8 EBITDA 6,1 7,0 Operatives Ergebnis (EBIT) 4,8 5,9

Ende der Mitteilung euro adhoc =-------------------------------------------------------------------------------

(END) Dow Jones Newswires

   November 15, 2012 01:55 ET (06:55 GMT)- - 01 55 AM EST 11-15-12

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Lenzing AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Lenzing AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.11.2012Lenzing overweightMorgan Stanley
11.05.2012Lenzing kaufenErste Bank AG
23.03.2012Lenzing kaufenErste Bank AG
21.03.2012Lenzing overweightMorgan Stanley
09.03.2012Lenzing kaufenErste Bank AG
09.11.2012Lenzing overweightMorgan Stanley
11.05.2012Lenzing kaufenErste Bank AG
23.03.2012Lenzing kaufenErste Bank AG
21.03.2012Lenzing overweightMorgan Stanley
09.03.2012Lenzing kaufenErste Bank AG
15.05.2006Lenzing haltenPacific Continental Sec.
02.05.2006Lenzing haltenPacific Continental Sec.
14.03.2006Lenzing haltenPacific Continental Sec.
21.03.2005Lenzing: NeutralRaiffeisen Centrobank
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lenzing AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Lenzing Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street mit deutlichem Minus -- Zalando-Aktie schließt auf Ausgabepreis -- Rocket Internet - Emissionspreis bei 42,50 Euro -- HOCHTIEF, adidas im Fokus

US-Automarkt ist weiter nicht zu bremsen. Commerzbank gründet Risikokapital-Tochter für Investitionen in Startups. Bundesbank pocht auf Kompetenzen bei künftiger Bankenaufsicht. General Motors will 2016 in Europa endlich wieder Gewinne einfahren. Volkswagen kämpft weiter mit Absatzflaute in USA. Südzucker fallen vor Quartalszahlen auf Mehrjahrestief. Streik kostet Lufthansa zweistelligen Millionenbetrag. Deutsche Post dreht an der Portoschraube.
Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen: