16.08.2012 09:29
Bewerten
 (0)

EANS-Adhoc: RWL SOLAR AG

-------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------

16.08.2012

- Vertrag zum Erwerb der Torque Marine GmbH & Co. KG in Hamburg unterzeichnet
RWL AG sichert sich damit Patentnutzungsrechte an einem vielversprechenden, effizienten neuen Schiffsantrieb
Vertrag steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung der RWL AG
SCHRAMM group und der Erfinder der Patente, Herr Claus D. Christophel erwerben im Gegenzug insgesamt 60.000 der ausstehenden 102.000 RWL AG Aktien

Hamburg, 15. August 2012 - Die SCHRAMM group GmbH & Co. KG, ein inhabergeführter, strategischer Verbund aus spezialisierten Unternehmen, die gemeinsam alle wichtigen Facetten der maritimen Wirtschaft abdecken, hat gestern Nacht von der UNIONTRUST Grundbesitz Beteiligungs GmbH 30.000 Aktien der RWL AG erworben. Weitere 30.000 Aktien aus dem UNIONTRUST Bestand übernahm Herr Claus D. Christophel. Die Käufer halten damit jeweils rund 29,4 % der Stimmrechte an der RWL AG. Mit Bezug auf den Aktienkaufvertrag bestehen nachgelagerte gegenseitige und von Bedingungen abhängige Call und Put Optionen.

Gleichzeitig hat die RWL AG, die derzeit nicht operativ tätig ist, von den vorgenannten Aktienerwerbern gemeinsam bis zu 100 % der Anteile der Torque Marine IPS Innovative Propulsion Systeme GmbH & Co. KG ("Torque Marine"), die unter anderem Nutzungsrechte mit einer unbegrenzten Laufzeit plus Erwerbsoption an Patenten und Gebrauchsmustern eines innovativen Antriebes für Schiffe hält, erworben, wobei die Kommanditbeteiligung schrittweise erworben wird. Zugleich werden sämtliche Darlehen der Gesellschafter und diesen nahestehender Personen an die Torque Marine erworben. Die RWL AG hat zudem eine Erwerbsoption für die Patente. Dieses Vertragswerk steht als Nachgründungsvertrag unter dem Vorbehalt der Zustimmung der ordentlichen Hauptversammlung der RWL AG, die voraussichtlich am 28. September 2012 stattfinden wird. Der Erwerb der bis zu 100 % der Komanditanteile erfolgt zeitlich gestaffelt, wobei die Veräußerer für jede Staffel gesondert ein Rücktrittsrecht im Falle einer Nichtzahlung haben. Das Investment der RWL AG beträgt 12 Mio. EUR, wobei in dieser Summe die negativen Kapitalkonten aus der Aufbauphase des Unternehmens noch nicht enthalten sind. Zur Aufbringung der Finanzierung für das Investment ist die RWL AG auf noch zu arrangierende Eigen- und Fremdkapitalaufnahmen angewiesen.

Die Torque Marine hat ihrerseits bereits Angebote bei unterschiedlichen Ausschreibungen im maritimen Bereich eingereicht bzw. vorbereitet, bei denen der innovative Schiffsantrieb und die gesamte Schiffsenergieversorgung von Torque Marine in den Vordergrund gestellt wurde. Torque Marine ist der erste Anbieter, welcher den zukünftigen gesetzlichen Anforderungen an die Schifffahrt auf Emissionssenkung durch die revolutionäre Torque Technik gerecht wird. Mit dem Binnenschiff ENOK befindet sich diese Technik bereits erfolgreich im Einsatz. Die RWL AG wird zu gegebener Zeit in weiteren ad-hoc Mitteilungen sowohl über den Fortgang vorgenannter Akquise als auch die Umsetzung der heute gemeldeten Verträge berichten. Auf der anstehenden Hauptversammlung werden weitere Maßnahmen zur Aufnahme des Geschäftsbetriebs der RWL AG einschließlich einer Umbenennung in "Torque Marine AG" beschlossen werden, die sämtlichst mit deren Eintragung im Handelsregister wirksam werden.

Kontakt für Rückfragen:

Florian Behnk in Firma TORQUE MARINE 0176-70722162

Rückfragehinweis: Florian Dobroschke

Tel.: 040/36901775

Ende der Mitteilung euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------

Emittent: RWL SOLAR AG Flughafenstraße 52 A D-22335 Hamburg Telefon: 0208 / 46923-0 Email: harry.vomstein@rheingrund.de WWW: http://www.rwl-ag-bremen.de/ Branche: Wirtschaft & Finanzen ISIN: DE0007786303 Indizes: Börsen: Freiverkehr: Hamburg, Regulierter Markt: Berlin Sprache: Deutsch

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Vascory AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Vascory Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Nokia kehrt zurück in den EuroStoxx -- Audi, Lufhansa, Apple im Fokus

Tesla baut 400 neue E-Tankstellen in China. Alno schreibt durch Übernahme schwarze Zahlen. HOCHTIEF-Großaktionär ACS macht mehr Gewinn. WMF soll von der Börse. Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf 'ernst' an. Flugverbot über Vulkan wieder aufgehoben. Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen