21.12.2012 10:05
Bewerten
 (0)

EANS-News: Klöckner & Co veräußert Osteuropageschäft im Rahmen des Restrukturierungsprogramms

-------------------------------------------------------------------------------
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------

Strategische Unternehmensentscheidungen

Duisburg (euro adhoc) - Duisburg, 21.12.2012 - Wie angekündigt veräußert Klöckner & Co im Rahmen des Restrukturierungsprogramms sein komplettes Osteuropageschäft. In einer ersten Transaktionsphase wurden die Aktivitäten in Tschechien, Bulgarien und Rumänien und damit mehr als zwei Drittel des Osteuropageschäfts veräußert. Mit einem Vollzug des Verkaufs der noch verbleibenden Aktivitäten in Polen und Litauen wird im ersten Quartal 2013 gerechnet. Insgesamt erzielt Klöckner & Co in Osteuropa an 14 Standorten mit 255 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von etwa 100 Mio. EUR (ca. 1,4 % des Konzernumsatzes). Der Verkauf steht zum Teil noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Käufer sind lokale Wettbewerber, die die Aktivitäten selbständig fortführen werden. Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender der Klöckner & Co SE: "Wir kommen mit der Umsetzung unseres Restrukturierungsprogramms, bei dem insgesamt 60 Standorte geschlossen oder verkauft und 1.800 Mitarbeiter abgebaut werden, schneller voran als erwartet. Der Verkauf des Osteuropageschäfts ist dabei ein weiterer wichtiger Meilenstein." Das Restrukturierungsprogramm hatte Klöckner & Co aufgrund des nachhaltig schwachen Konjunkturausblicks in Europa zuletzt nochmals erheblich verschärft. Zum Ende des dritten Quartals hatte das Unternehmen bereits 20 Standorte geschlossen und 800 Stellen abgebaut.

Über Klöckner & Co: Klöckner & Co ist der größte produzentenunabhängige Stahl- und Metalldistributor und eines der führenden Stahl-Service-Center-Unternehmen im Gesamtmarkt Europa und Amerika. Das Kerngeschäft des Klöckner & Co-Konzerns ist die lagerhaltende Distribution von Stahl und Nicht-Eisen-Metallen sowie der Betrieb von Stahl-Service-Centern. Auf Basis seines Distributions- und Servicenetzwerks bedient der Konzern an rund 270 Standorten in rund 20 Ländern über 170.000 Kunden. Aktuell beschäftigt Klöckner & Co rund 11.000 Mitarbeiter. Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von rund 7,1 Mrd. EUR.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im MDAX®-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Rückfragehinweis: Dr. Thilo Theilen

Leiter Investor Relations & Corporate Communications

Telefon: +49 (0)203 307 2050

E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.com

Ende der Mitteilung euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------

Unternehmen: Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 D-47057 Duisburg Telefon: +49(0)203-307-0 FAX: +49(0)203-307-5000 Email: info@kloeckner.de WWW: http://www.kloeckner.de Branche: Metallindustrie ISIN: DE000KC01000 Indizes: CDAX, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Nachrichten zu Klöckner & Co

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Klöckner & Co

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.08.2016KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.08.2016KlöcknerCo SellDeutsche Bank AG
05.08.2016KlöcknerCo HoldBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016KlöcknerCo HaltenBankhaus Lampe KG
05.08.2016KlöcknerCo NeutralCredit Suisse Group
09.08.2016KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.08.2016KlöcknerCo kaufenBankhaus Lampe KG
12.07.2016KlöcknerCo kaufenBankhaus Lampe KG
25.05.2016KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.05.2016KlöcknerCo kaufenBankhaus Lampe KG
05.08.2016KlöcknerCo HoldBaader Wertpapierhandelsbank
05.08.2016KlöcknerCo HaltenBankhaus Lampe KG
05.08.2016KlöcknerCo NeutralCredit Suisse Group
05.08.2016KlöcknerCo HoldBaader Wertpapierhandelsbank
04.08.2016KlöcknerCo HoldKepler Cheuvreux
08.08.2016KlöcknerCo SellDeutsche Bank AG
05.08.2016KlöcknerCo UnderperformBNP PARIBAS
05.08.2016KlöcknerCo verkaufenWarburg Research
05.08.2016KlöcknerCo VerkaufenDZ BANK
05.08.2016KlöcknerCo UnderperformJefferies & Company Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Klöckner & Co nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Fusionsfantasie lässt Potash-Aktie steigen -- Apple soll bis zu 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen -- VW-Chef: Lieferstreit hat Folgen -- GAZPROM, Evonik im Fokus

Schwache Zahlen: Aktie von Abercrombie & Fitch fällt über 20 Prozent. Lufthansa-Aktie kann sich wohl im DAX halten - S&T im TecDAX erwartet. So witzig nimmt Microsoft Apples MacBook Air aufs Korn. Wen nehmen aktivistische Investoren nach STADA ins Visier? Wirecard-Aktie legt nach Analystenlob kräftig zu.
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?