16.02.2012 08:05
Bewerten
 (0)

EANS-News: P&I Personal & Informatik AG

-------------------------------------------------------------------------------
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------

Quartalsbericht

Utl.: • Umsatzwachstum von 2,6 Prozent • EBIT-Marge von 25,2 Prozent

Wiesbaden (euro adhoc) - Die P&I Personal & Informatik AG (P&I) steigert in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011/2012 (1. April 2011 bis 31. Dezember 2011) ihren Umsatz um 2,6 Prozent auf 53,1 Millionen Euro (Vorjahr: 51,8 Millionen Euro) und erzielt ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 13,4 Millionen Euro (Vorjahr: 11,8 Millionen Euro). Das entspricht einer EBIT-Marge von 25,2 Prozent (Vorjahr: 22,8 Prozent). Das Ergebnis vor Abschreibungen beträgt 14,8 Millionen Euro. Im Ergebnis nach Steuern (EAT) vermeldet der P&I Konzern ein Ergebnis von 9,9 Millionen Euro.

"Mit einem Umsatz von 18,6 Millionen Euro im dritten Quartal hat die P&I sogar das bisher umsatzstärkste Quartal des Vorjahres leicht übertroffen" erklärt Vasilios Triadis, Vorstandsvorsitzender der P&I AG. "Noch wichtiger aber ist es, weiterhin hoch profitabel zu wirtschaften und die Weichen für den Erfolg der P&I von Morgen zu stellen. Die P&I setzt auf innovative Softwarelösungen und hohe Servicequalität. Exzellenz im Neukunden- wie im Bestandskundengeschäft stehen in unserem Fokus und bilden für uns die Basis von nachhaltigem Wachstum."

Der Lizenzumsatz liegt mit 13,2 Millionen Euro auf Vorjahresniveau und entspricht einem Anteil an den gesamten Umsätzen des Konzerns von 25 Prozent. Das Wartungsgeschäft wuchs plangemäß gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum und beträgt 21,8 Millionen Euro. 41 Prozent der Gesamtumsätze im P&I Konzern werden im wiederkehrenden Wartungsgeschäft erwirtschaftet. Das Servicegeschäft, welches im vergangenen Geschäftsjahr bedingt durch Sondereffekte besonders hohe Umsätze erzielte, verzeichnete leichte Umsatzeinbußen und trägt mit 16,4 Millionen Euro (Vorjahr: 17,5 Millionen Euro) zum Konzernumsatz bei. Das entspricht einem Anteil am Gesamtumsatz von 31 Prozent.

Der Umsatz in Deutschland ist mit 42,3 Millionen Euro um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr (40,6 Millionen Euro) gewachsen. 10,8 Millionen Euro oder gut 20 Prozent seiner Umsätze erzielte der P&I Konzern im internationalen Geschäftsumfeld .

Das operative Ergebnis ist um 1,6 Millionen Euro auf 13,4 Millionen Euro gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr waren die Kosten leicht rückläufig, so dass die Umsatzsteigerung sich in einer entsprechend hohen EBIT-Steigerung wiederspiegelt.

Insgesamt bestätigt die P&I die Prognose für das Geschäftsjahr 2011/2012: bei einem leichten Umsatzwachstum gegenüber dem vorangegangenen Geschäftsjahr 2010/2011 erwartet der P&I Konzern eine Steigerung im EBIT und eine leichte Steigerung der EBIT-Marge.

Rückfragehinweis: Andreas Granderath

+49 (0)611 7147-267

agranderath@pi-ag.com

Ende der Mitteilung euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------

Unternehmen: P&I Personal & Informatik AG Kreuzberger Ring 56 D-65205 Wiesbaden Telefon: +49(0)611 7147 267 FAX: +49(0)611 7147 367 Email: aktie@pi-ag.com WWW: www.pi-ag.com Branche: Software ISIN: DE0006913403 Indizes: CDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Nachrichten zu P&I Personal & Informatik AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu P&I Personal & Informatik AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.09.2008P&I günstige EinstiegsgelegenheitNebenwerte Journal
08.01.2007P&I kaufenFalkenbrief
03.11.2006P&I mit KurspotenzialNebenwerte Journal
11.05.2006P&I Kursziel 25 EuroPrior Börse
27.07.2005P&I Kursziel 18 EuroPrior Börse
04.09.2008P&I günstige EinstiegsgelegenheitNebenwerte Journal
08.01.2007P&I kaufenFalkenbrief
03.11.2006P&I mit KurspotenzialNebenwerte Journal
11.05.2006P&I Kursziel 25 EuroPrior Börse
27.07.2005P&I Kursziel 18 EuroPrior Börse
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für P&I Personal & Informatik AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- US-Börsen erneut schwächer -- Könnte der Brexit doch noch ausfallen? -- K+S schockt mit Gewinneinbruch -- Easyjet, Deutsche Bank, Wirecard im Fokus

Britisches Pfund fällt weiter. Ölpreise weiter unter Druck. Großbritanniens Bonität herabgestuft. Wyser-Pratte steigt bei Stada ein. Fresenius-Chef übernimmt bei Nestle das Ruder. EU-Wettbewerbshüter genehmigen Starwood-Übernahme durch Marriott. Zweifel an Petition für zweites Referendum.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?