11.02.2013 13:03
Bewerten
 (0)

EANS-News: WACKER hebt Kurzarbeit in der Polysiliciumproduktion am Standort Burghausen auf

    EANS-News: WACKER hebt Kurzarbeit in der Polysiliciumproduktion am Standort Burghausen auf

 

--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

 

 

Unternehmen

 

 

München / Burghausen (euro adhoc) - 11. Februar 2013 - Die Wacker Chemie AG hat die Anfang Oktober 2012 eingeführte Kurzarbeit in der Polysiliciumproduktion am Standort Burghausen aufgehoben. Der Münchner Chemiekonzern reagiert damit auf die steigende Nachfrage seiner Kunden aus der Solarbranche. Um den höheren Bedarf bedienen zu können, fährt das Unternehmen seine derzeit auf etwa zwei Drittel der vollen Kapazität gedrosselte Produktion hoch und beendet deshalb auch die Kurzarbeit im Geschäftsbereich WACKER POLYSILICON.

 

"Wir haben im Januar mehr Polysilicium verkauft als erwartet", sagte Ewald Schindlbeck, Leiter des Geschäftsbereichs WACKER POLYSILICON. "Der Auftragseingang hat sich in den vergangenen Wochen so erhöht, dass die derzeitige Auslastung unserer Anlagen nicht ausreicht, um die bestellten Mengen produzieren zu können." Dank seiner modernen und flexiblen Technologie sei WACKER in der Lage, die Anlagenauslastung sehr kurzfristig an den Bedarf seiner Kunden anzupassen, so Schindlbeck weiter. Dadurch könne das Unternehmen zeitnah auf die aktuelle und künftige Marktentwicklung reagieren, unabhängig davon, wie lange der momentane Nachfrageschub anhalte.

 

WACKER hatte Anfang Oktober 2012 damit begonnen, seine Polysiliciumproduktion zu drosseln und für rund 700 Mitarbeiter des Geschäftsbereichs WACKER POLYSILICON am Standort Burghausen Kurzarbeit angemeldet.

 

 

Rückfragehinweis: Christof Bachmair

 

Presse und Information

 

Tel.: +49 (0)89 6279 1830

 

E-Mail: christof.bachmair@wacker.com

 

Unternehmen: Wacker Chemie AG              Hanns-Seidel-Platz 4              D-81737 München Telefon:     +49 (0) 89 6279 01 FAX:         +49 (0) 89 6279 1770 Email:       info@wacker.com WWW:         http://www.wacker.com Branche:     Chemie ISIN:        DE000WCH8881 Indizes:     MDAX, CDAX, Prime All Share Börsen:      Freiverkehr: Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,              Regulierter Markt: Berlin, Regulierter Markt/Prime Standard:              Frankfurt Sprache:    Deutsch

 

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu WACKER CHEMIE AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu WACKER CHEMIE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.04.2016WACKER CHEMIE overweightMorgan Stanley
29.04.2016WACKER CHEMIE NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
29.04.2016WACKER CHEMIE NeutralCredit Suisse Group
29.04.2016WACKER CHEMIE HoldCommerzbank AG
28.04.2016WACKER CHEMIE kaufenDZ-Bank AG
29.04.2016WACKER CHEMIE overweightMorgan Stanley
28.04.2016WACKER CHEMIE kaufenDZ-Bank AG
28.04.2016WACKER CHEMIE buyKepler Cheuvreux
28.04.2016WACKER CHEMIE kaufenBankhaus Lampe KG
28.04.2016WACKER CHEMIE overweightMorgan Stanley
29.04.2016WACKER CHEMIE NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
29.04.2016WACKER CHEMIE NeutralCredit Suisse Group
29.04.2016WACKER CHEMIE HoldCommerzbank AG
28.04.2016WACKER CHEMIE HaltenIndependent Research GmbH
15.04.2016WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.04.2016WACKER CHEMIE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
27.04.2016WACKER CHEMIE verkaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.04.2016WACKER CHEMIE UnderperformBNP PARIBAS
05.04.2016WACKER CHEMIE VerkaufenDZ-Bank AG
18.03.2016WACKER CHEMIE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für WACKER CHEMIE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn, Postbank, PUMA im Fokus

S&P droht Großbritannien mit Herabstufung. Annäherung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst. Moody's senkt Ausblick für MTU-Rating. Singapur wird neuer Großaktionär bei alstria. Eurokurs legt Höhenflug hing. Medivation lehnt Milliarden-Offerte von Sanofi ab. Ölpreisverfall lässt Exxon-Gewinn weiter einbrechen.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?