11.02.2013 13:03
Bewerten
 (0)

EANS-News: WACKER hebt Kurzarbeit in der Polysiliciumproduktion am Standort Burghausen auf

    EANS-News: WACKER hebt Kurzarbeit in der Polysiliciumproduktion am Standort Burghausen auf

 

--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

 

 

Unternehmen

 

 

München / Burghausen (euro adhoc) - 11. Februar 2013 - Die Wacker Chemie AG hat die Anfang Oktober 2012 eingeführte Kurzarbeit in der Polysiliciumproduktion am Standort Burghausen aufgehoben. Der Münchner Chemiekonzern reagiert damit auf die steigende Nachfrage seiner Kunden aus der Solarbranche. Um den höheren Bedarf bedienen zu können, fährt das Unternehmen seine derzeit auf etwa zwei Drittel der vollen Kapazität gedrosselte Produktion hoch und beendet deshalb auch die Kurzarbeit im Geschäftsbereich WACKER POLYSILICON.

 

"Wir haben im Januar mehr Polysilicium verkauft als erwartet", sagte Ewald Schindlbeck, Leiter des Geschäftsbereichs WACKER POLYSILICON. "Der Auftragseingang hat sich in den vergangenen Wochen so erhöht, dass die derzeitige Auslastung unserer Anlagen nicht ausreicht, um die bestellten Mengen produzieren zu können." Dank seiner modernen und flexiblen Technologie sei WACKER in der Lage, die Anlagenauslastung sehr kurzfristig an den Bedarf seiner Kunden anzupassen, so Schindlbeck weiter. Dadurch könne das Unternehmen zeitnah auf die aktuelle und künftige Marktentwicklung reagieren, unabhängig davon, wie lange der momentane Nachfrageschub anhalte.

 

WACKER hatte Anfang Oktober 2012 damit begonnen, seine Polysiliciumproduktion zu drosseln und für rund 700 Mitarbeiter des Geschäftsbereichs WACKER POLYSILICON am Standort Burghausen Kurzarbeit angemeldet.

 

 

Rückfragehinweis: Christof Bachmair

 

Presse und Information

 

Tel.: +49 (0)89 6279 1830

 

E-Mail: christof.bachmair@wacker.com

 

Unternehmen: Wacker Chemie AG              Hanns-Seidel-Platz 4              D-81737 München Telefon:     +49 (0) 89 6279 01 FAX:         +49 (0) 89 6279 1770 Email:       info@wacker.com WWW:         http://www.wacker.com Branche:     Chemie ISIN:        DE000WCH8881 Indizes:     MDAX, CDAX, Prime All Share Börsen:      Freiverkehr: Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,              Regulierter Markt: Berlin, Regulierter Markt/Prime Standard:              Frankfurt Sprache:    Deutsch

 

Nachrichten zu WACKER CHEMIE AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu WACKER CHEMIE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.03.2017WACKER CHEMIE UnderperformMacquarie Research
22.03.2017WACKER CHEMIE overweightJP Morgan Chase & Co.
21.03.2017WACKER CHEMIE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2017WACKER CHEMIE HoldDeutsche Bank AG
20.03.2017WACKER CHEMIE buyUBS AG
22.03.2017WACKER CHEMIE overweightJP Morgan Chase & Co.
20.03.2017WACKER CHEMIE buyUBS AG
09.03.2017WACKER CHEMIE buyUBS AG
17.02.2017WACKER CHEMIE buyUBS AG
03.02.2017WACKER CHEMIE buyWarburg Research
21.03.2017WACKER CHEMIE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2017WACKER CHEMIE HoldDeutsche Bank AG
15.03.2017WACKER CHEMIE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.03.2017WACKER CHEMIE HoldDeutsche Bank AG
15.03.2017WACKER CHEMIE HaltenIndependent Research GmbH
24.03.2017WACKER CHEMIE UnderperformMacquarie Research
01.02.2017WACKER CHEMIE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.01.2017WACKER CHEMIE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
27.10.2016WACKER CHEMIE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.10.2016WACKER CHEMIE SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für WACKER CHEMIE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones schließt etwas leichter -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Lufthansa, Apple im Fokus

Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern. Samsung könnte Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 wieder zurückbringen. Audi muss Produktion teilweise einstellen. Überwiegend positive Analystenkommentare stützen Snap-Aktie. Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
Siemens AG723610
BMW AG519000