02.01.2013 18:20
Bewerten
 (0)

EANS-News: ifa systems AG

-------------------------------------------------------------------------------
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------

Geschäftszahlen/Bilanz/Ergebnis Dezember 2012

Frechen, 02.01.2013 (euro adhoc) - ifa systems AG mit unbefriedigenden Ergebnissen im Dezember

Die ifa systems AG wird die Anfang des Jahres prognostizierten Werte bei Umsatz und EBIT nach IFRS für das abgelaufene Geschäftsjahr 2012 nicht erreichen. Der traditionell starke Umsatz im Dezember wurde um ca. 1,8 Mio. Euro gegenüber der Planung unterschritten. In den USA und im weiteren internationalen Bereich haben sich Abschlüsse und Projektstarts, die für das letzte Quartal 2012 vorgesehen waren, verzögert. Gründe dafür sind Verunsicherungen über die wirtschaftliche Entwicklung, Turbulenzen bei Mitbewerbern (USA) und fehlende IT-Kapazitäten bei Kunden (verzögerte Projektvorbereitungen) im internationalen Bereich.

Der Vorstand erwartet für das Gesamtjahr 2012 nur eine Gesamtleistung (IFRS) auf Vorjahresniveau (Vj. 9,4 Mio. EUR). Die operative Ergebnismarge (EBIT-Marge nach IFRS) wird deutlich unter dem Vorjahreswert im voraussichtlich knapp zweistelligen Bereich liegen (ca. 1,0 Mio. EURgegenüber. 2,0 Mio. EUR im Vj.).

Der Vorstand hat für 2013 deutliche Einsparungen bei den Markteinführungskosten und im Verwaltungsbereich beschlossen (über 1,0 Mio. EUR). Durch die stabilen Auftragsbestände werden gleichzeitig moderate Steigerungen bei der Gesamtleistung für 2013 erwartet. Dabei wird in den USA von einer Stabilisierung auf dem aktuellen Niveau ausgegangen.

Die ifa systems AG veröffentlicht die vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2012 am 22. Januar 2013.

Das Unternehmen Die ifa systems AG wird im Entry Standard des Freiverkehrs der Deutschen Börse Frankfurt (ISIN: DE007830788) notiert. Das Unternehmen ist mit den Tochterunternehmen Integration AG (www.integration-ag.com), INOVEON Corp. (www.inoveon.com) und der US Tochtergesellschaft ifa united i-tech Inc. (www.if4emr.com) der führende Anbieter für Health IT Anwendungen in der Augenheilkunde (Ophthalmologie) weltweit. Der proportional hohe Ertrag und die wirtschaftliche Stabilität des Unternehmens ergeben sich aus dem Geschäftsmodell mit obligatorischen Runtime-Lizenzen für alle eingesetzten Programme (über 10.500 Arbeitsplatzlizenzen international im Einsatz). Für weitergehende Informationen: www.ifasystems.de www.ifa4emr.com und www.augenklinik-it.de.

Rückfragehinweis: Susanne Post-Schenke

Investor Relations/Aufsichtsrat

Telefon: +49(0)2234-933670

E-Mail: susanne.post-schenke@ifasystems.de

Ende der Mitteilung euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------

Unternehmen: ifa systems AG Augustinusstr. 11b D-50226 Frechen Telefon: +49(0)2234-93367-0 FAX: +49(0)2234-93367-35 Email: info@ifasystems.de WWW: http://www.ifasystems.de Branche: Internet ISIN: DE0007830788 Indizes: Börsen: Freiverkehr: Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Open Market (Freiverkehr) / Entry Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Nachrichten zu ifa systems AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ifa systems AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.01.2015ifa systems KaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
11.12.2009ifa systems kaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
05.08.2008ifa systems kaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
16.01.2006ifa systems akkumulierenPacific Continental Sec.
21.07.2005ifa systems gut bezahltDer Aktionär
07.01.2015ifa systems KaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
11.12.2009ifa systems kaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
05.08.2008ifa systems kaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
16.01.2006ifa systems akkumulierenPacific Continental Sec.
05.07.2005ifa systems zeichnenPerformaxx
21.07.2005ifa systems gut bezahltDer Aktionär
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ifa systems AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene ifa systems News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere ifa systems News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Dow Jones am Ende unverändert -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- freenet, CTS, United Internet, Commerzbank im Fokus

Vonovia sichert sich mehr als 90 Prozent an Conwert. Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC. RATIONAL und Rheinmetall erhöhen Dividende. CS erwägt angeblich Kapitalerhöhung statt IPO der Schweiz-Tochter. Chinesen sichern sich größeres Stück an der Deutschen Bank. Schweizerische Notenbank kauft weniger Devisen zur Schwächung des Franken.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
MediGene AGA1X3W0
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
Volkswagen St. (VW)766400