20.11.2012 15:21
Bewerten
 (0)

EANS-News: ifa systems AG stellt Health-IT-Innovationen in Chicago vor

    EANS-News: ifa systems AG stellt Health-IT-Innovationen in Chicago vor

 

--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

 

 

Frechen (euro adhoc) - ifa systems AG stellt Health-IT-Innovationen in Chicago vor

 

Informationstechnologie spielt im Gesundheitswesen eine immer größere Rolle. Klinische Entscheidungshilfen (Clinical Decision Support) sind die Zukunft in der Medizin, um Effizienz und Qualität in der Patientenversorgung zu verbessern. Die ifa systems Gruppe stellte auf dem größten internationalen Augenarztkongress in Chicago, USA, eine neue Software-Generation zur klinischen Optimierung der Patientenbetreuung basierend auf Leitlinien vor.

 

Der ifa "Clinical Decision Support Agent" (CDSA) erlaubt die Filterung von Patientenfällen und die Bereitstellung relevanter Behandlungsleitlinien. Ein weiteres neues Programm, der "Electronic Chart Monitor",  ist eine zusätzliche intelligente Funktion der EPA (Elektronische Patientenakte), mit der Eingaben des klinischen Teams und der Ophthalmologen (Augenärzte) ständig auf Vollständigkeit und Kompatibilität überprüft werden. Damit können auch weniger erfahrene Augenärzte optimierte Entscheidungen in der Diagnostik und Behandlungsplanung treffen.

 

Eine weitere Innovation zum Ophthalmologischen Weltkongress ist eine Software, die zur augenärztlichen Betreuung von Diabetespatienten eingesetzt wird. Die 100%ige Tochtergesellschaft der ifa systems AG, die INOVEON Inc., Oklahoma City, USA, stellte ein neues Telemedizinsystem vor. Damit können Diabetespatienten, die in westlichen Ländern ein ca. 20%iges Risiko für schwere Netzhauterkrankungen haben, rechtzeitig identifiziert und behandelt werden. Das neue Teleretinasystem ist einzigartig und soll weltweit eingesetzt werden. Ende November 2012 stellen ifa und INOVEON das System in einem finalen Ausschreibungsprozess einem Komitee der Regierung in Saudi Arabien vor. Geplant wird die teleretinale Betreuung von ca. 6 Millionen Diabetespatienten.  

 

Das Unternehmen

 

Die ifa systems AG wird im Entry Standard des Freiverkehrs der Deutschen Börse Frankfurt (ISIN: DE007830788) notiert. Das Unternehmen ist mit den Tochterunternehmen Integration AG (www.integration-ag.com), INOVEON Corp. (www.inoveon.com) und der US-Tochtergesellschaft ifa united i-tech Inc. (www.if4emr.com) der führende Anbieter für Health-IT-Anwendungen in der Augenheilkunde (Ophthalmologie) weltweit. Der proportional hohe Ertrag und die wirtschaftliche Stabilität des Unternehmens ergeben sich aus dem Geschäftsmodell mit obligatorischen Runtime-Lizenzen für alle eingesetzten Programme (über 11.500 Arbeitsplatzlizenzen international im Einsatz).

 

Für weitergehende Informationen: www.ifasystems.de  www.ifa4emr.com und www.augenklinik-it.de.

 

 

Rückfragehinweis: Susanne Post-Schenke

 

 

Investor Relations/Aufsichtsrat

 

 

Telefon: +49(0)2234-933670

 

 

E-Mail: susanne.post-schenke@ifasystems.de

 

Unternehmen: ifa systems AG              Augustinusstr. 11b              D-50226 Frechen Telefon:     +49(0)2234-93367-0 FAX:         +49(0)2234-93367-35 Email:       info@ifasystems.de WWW:         http://www.ifasystems.de Branche:     Internet ISIN:        DE0007830788 Indizes:      Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Open Market              (Freiverkehr) / Entry Standard: Frankfurt Sprache:    Deutsch

 

Nachrichten zu ifa systems AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ifa systems AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.01.2015ifa systems KaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
11.12.2009ifa systems kaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
05.08.2008ifa systems kaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
16.01.2006ifa systems akkumulierenPacific Continental Sec.
21.07.2005ifa systems gut bezahltDer Aktionär
07.01.2015ifa systems KaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
11.12.2009ifa systems kaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
05.08.2008ifa systems kaufenBankM - Repräsentanz der biw AG
16.01.2006ifa systems akkumulierenPacific Continental Sec.
05.07.2005ifa systems zeichnenPerformaxx
21.07.2005ifa systems gut bezahltDer Aktionär
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ifa systems AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?