28.12.2012 15:17

Senden

EANS-WPUEG: Florian Behnk/ Ergänzung zur Veröffentlichung über die Kontrollerlangung gemäß §§ 35 Abs. 1 Satz 1, 10 Abs. 3 Satz 1 und 2 des Wertpapiererwer...


=------------------------------------------------------------------------------- WPÜG-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------------

Ergänzung der Veröffentlichung Kontrollerlangung /Zielgesellschaft: RWL Solar AG; Bieter: Florian Behnk und UNIONTRUST Grundbesitz Beteiligungs GmbH; Florian Behnk/ Ergänzung zur Veröffentlichung über die Kontrollerlangung gemäß §§ 35 Abs. 1 Satz 1, 10 Abs. 3 Satz 1 und 2 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes ("WpÜG")

Bieter: Florian Behnk und UNIONTRUST Grundbesitz Beteiligungs GmbH Hamburg, Deutschland

Zielgesellschaft: RWL Solar AG Georgswerder Bogen 7, 21109 Hamburg

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter der Nummer HR B 121078

ISIN: DE0007786303, WKN: 778630

Börsenplätze der Zielgesellschaft: Berliner Wertpapierbörse,

Ergänzung der Veröffentlichung über die Kontrollerlangung gemäß §§ 35 Abs. 1 Satz 1, 10 Abs. 3 Satz 1 und 2 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes ("WpÜG")

Von Herrn Florian Behnk und der UNIONTRUST Grundbesitz Beteiligungs GmbH

Die Kontrollerwerber teilen mit, dass sie am 27. Dezember 2012 gemäß § 37 WpÜG Antrag auf Befreiung von der Verpflichtung zur Abgabe eines Pflichtangebotes bei der Bundesanstalt für Finanzaufsicht gestellt haben.

Hamburg, 28. Dezember 2012

Florian Behnk und UNIONTRUST Grundbesitz Beteiligungs GmbH, Hamburg, Deutschland

Georgswerder Bogen 7, D-21109 Hamburg Tel.: +49 (0) 40 53695507 Fax: +49 (0) 40 53695509 Mail: kontakt@uniontrust.de

Ende der WpÜG-Meldung

Ende der Mitteilung euro adhoc =-------------------------------------------------------------------------------

(END) Dow Jones Newswires

   December 28, 2012 08:46 ET (13:46 GMT)- - 08 46 AM EST 12-28-12

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen