11.12.2012 19:59
Bewerten
 (0)

EU-Diplomaten: Schuldenrückkauf Athens wohl erfolgreich

    BRÜSSEL/LUXEMBURG (dpa-AFX) - Griechenland hat seinen Schuldenrückkauf nach Angaben von EU-Diplomaten wohl erfolgreich abgeschlossen. «Es sieht nicht schlecht aus», verlautete am Dienstag aus Kreisen der Eurogruppe. Die Euro-Finanzminister hatten am Nachmittag in einer Telefonkonferenz über den Ausgang des Rückkaufs alter Staatsanleihen beraten. Dabei sei es um eine Bestandsaufnahme gegangen, hieß es. Die Minister gaben entgegen erster Pläne keine Erklärung ab. Sie wollen wie geplant bei einer Sondersitzung am Donnerstag (13.) unmittelbar vor dem EU-Gipfel in Brüssel die nächste Tranche an Notkrediten von fast 44 Milliarden Euro an Athen freigeben. Daran halte man fest, sagten Diplomaten. Voraussetzung dafür ist der Schuldenrückkauf, mit dem Athen seinen Schuldenberg um 20 Milliarden Euro reduzieren will./mt/DP/she

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt nach Rekord deutlich schwächer -- US-Börsen schließen rot -- Heidelberger Druck nach Zukauf an SDAX-Spitze -- Ukraine: Notenbank hebt Leitzins drastisch an -- Apple, RWE, Merck im Fokus

US-Automarkt verliert im Februar etwas an Fahrt. Dänemarks Notenbank kämpft mit massiven Interventionen gegen Kronen-Aufwertung. Air Berlin kündigt Umbau und Billigtarif an. BMW-Chef kündigt weiteren Absatzrekord in 2015 an. Schweizer Wirtschaft wächst Ende 2014 doppelt so stark wie erwartet. Deutsche Finanzexperten halten Grexit für immer wahrscheinlicher.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?