21.06.2013 15:49
Bewerten
 (1)

EU-Finanzminister befürworten Beitritt Lettlands

   Von Angelika Busch-Steinfort

   LUXEMBURG--Die Finanzminister des Euroraums haben sich für eine Aufnahme Lettlands in den gemeinsamen Währungsraum ausgesprochen. Die Minister teilten die Bewertung der EU-Kommission, dass Lettland ein hohes Maß an nachhaltiger Konvergenz aufweise und daher die nötigen Voraussetzungen zur Einführung des Euro erfülle, teilte der Rat am Freitag mit. Der offizielle Beschluss soll im Juli fallen. Zuvor muss das Europäische Parlament eine Stellungnahme abgeben.

   Der federführende Wirtschafts- und Währungsausschuss gibt sein Votum an diesem Montag ab. Erforderlich ist auch die politische Unterstützung der Staat- und Regierungschefs, die beim anstehenden Gipfeltreffen am 27. Und 29. Juni in Brüssel erwartet wird. Lettland soll zum 1. Januar 2014 als 18. Mitglied der Eurozone beitreten.

   DJG/ang/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   June 21, 2013 09:18 ET (13:18 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 18 AM EDT 06-21-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

Deutliche Gewinne: DAX rund 2 Prozent im Plus -- Deutsche Bank: Postbank-Verkauf als Option? -- ifo-Index steigt -- United Internet prüft Kauf des Netzes von QSC

Putin bereitet Russen auf längere Krise vor. Fed: Zinserhöhung erst im zweiten Quartal. Schweizer Notenbank führt negative Einlagenzinsen ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Cloud-Geschäft bei Oracle wächst kräftig. Barclays-Chef zweifelt an Geschäftsmodell der Deutschen Bank. Smartphone-Anbieter Xiaomi darf wieder in Indien verkaufen.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?