12.04.2013 19:55
Bewerten
(3)

EU-Finanzminister winken Aufschub für Irland und Portugal durch

DRUCKEN
Von Laurence Norman DUBLIN--Nach der Eurogruppe haben sich am Nachmittag nun alle 27 Finanzminister der EU darauf geeinigt, Portugal und Irland bei der Rückzahlung der Hilfskredite einen Aufschub zu gewähren. In einer Erklärung lobten sie, dass beide Euro-Krisenländer bei ihren Reform- und Sparprogrammen "in der Spur sind".

   Sie sollen sieben Jahre mehr Zeit bekommen, die Kredite aus dem EU-Rettungsschirm und vom Internationalen Währungsfonds (IWF) zu tilgen. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem hob Irland besonders hervor. "Irland ist das lebendige Beispiel dafür, dass Reform-Programme funktionieren", sagte der Politiker.

   Die britische Regierung wird sich dem Beschluss aus Dublin anschließen, wenn es um einen eigenen Kredit an Irland im Umfang von 3,2 Milliarden Pfund geht.

   Die 27 Minister zeigten sich "versichert", das Portugal die durch ein Urteil des Verfassungsgerichts entstandene Haushhaltslücke von 1,3 Milliarden Euro bis Ende des Jahres stopfen kann. Ministerpräsident Pedro Passos Coelho kündigte an, 600 Millionen in den Ministerien sparen zu wollen. Woher der rest kommen soll, sagte er nicht.

   Der Portugiesische Finanzminister nannte die Verlängerung "extrem wichtig". Die Entscheidung gebe seinem Land genügend Spielraum, um zehnjährige Staatsanleihen ausgeben zu können, weil es den Finanzbedarf des Landes deutlich senke, sagte Vitor Gaspar.

   Irland und Portugal werden derzeit von den Hilfsprogrammen über Wasser gehalten. Beide Länder sollen aber bald schon wieder finanziell auf eigenen Füßen stehen. Irland soll Ende des Jahres die letzte Milliardenrate erhalten, Portugal im Frühjahr kommenden Jahres. Danach müssen sie sich wieder an den Finanzmärkten Geld besorgen.

   Um die Staatskasse zu entlasten und den Investoren mehr Sicherheit zu geben, soll die Bürde von Zins und Tilgung erleichtert werden. Ein wichtiges Kriterium für eine erfolgreiche Rückkehr an den Finanzmarkt ist die Ausgabe langlaufender Staatsanleihen.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/chg/ros (END) Dow Jones Newswires

   April 12, 2013 13:12 ET (17:12 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 12 PM EDT 04-12-13

Melden Sie sich jetzt an!

Wäre es nicht genial, wenn Sie für jede Marktsituation und jedes Anlagebedürfnis den passenden ETF hätten? Welche ETFs sich wann und wofür am besten eignen, erfahren Sie im Online-Seminar am 12. Dezember.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX auf Richtungssuche -- Dow in Grün erwartet -- Atos will Chipkarten-Hersteller Gemalto schlucken -- Bitcoin kommt leicht von Rekordhöhen zurück -- HelloFresh, LANXESS im Fokus

Boeing hebt Dividende kräftig an. Stiftung Warentest: Mehr Zinsen für Tagesgeld und Co. im Internet. Immobilienkonzern Unibail-Rodamco will Konkurrent Westfield kaufen. Deutsche Aktien 2017: Das waren die Bitcoin-Alternativen. Unterstützung für VW-Chef Müller: Weil hält höhere Diesel-Steuern für sinnvoll.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Bitcoin Group SEA1TNV9
BP plc (British Petrol)850517
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
Dialog Semiconductor Plc.927200
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Siemens AG723610