23.11.2012 04:34
Bewerten
 (0)

EU-Gipfel berät über neuen Kompromissvorschlag

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Im Streit über die künftigen EU-Finanzen hat Gipfelchef Herman Van Rompuy einen neuen Kompromissvorschlag vorgelegt. Demnach soll der Finanzrahmen für die Jahre 2014 bis 2020 einen Umfang von 972 Milliarden Euro haben, wie aus einem der Nachrichtenagentur dpa vorliegenden Dokument hervorgeht. Bei den Ausgaben für Wachstum und Arbeitsplätze kürzte Van Rompuy um mehrere Milliarden, während die Ausgaben für ärmere Regionen steigen sollen.

 

    Van Rompuy hatte bisher für den engeren Rahmen 973 Milliarden Euro vorgeschlagen - dabei sind Extrabudgets wie der EU-Globalisierungsfonds nicht enthalten. Insgesamt hatte der ursprüngliche Vorschlag des Ratspräsidenten ein Volumen von 1010 Milliarden Euro. Eine entsprechende Vergleichszahl des neuen Kompromissangebots lag zunächst nicht vor./cb/DP/zb

 

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF und Gazprom einigen sich auf Milliarden-Deal -- Weidmann bleibt offen für Yuan-Aufnahme in IWF-Korb -- RIB im Fokus

Amazon stellt 10.000 Saisonarbeiter ein - Verdi droht mit Streiks. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co. Bank Vontobel setzt mit Finter-Kauf auf Reiche in Italien. Covestro-Börsengang noch in diesem Jahr. Netflix plant keine Download-Funktion wie bei Amazon. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?