08.03.2013 12:27
Bewerten
 (0)

EU-Kommission erlaubt Joint-Venture von Allianz und VW-Finanztochter

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Grünes Licht aus Brüssel: Europas größter Autobauer Volkswagen (Volkswagen vz) und der Versicherungsriese Allianz dürfen einen Großteil ihres gemeinsamen Geschäfts mit Autoversicherungen bündeln. Das hat die EU-Kommission am Freitag in Brüssel entschieden. Die Kartellbehörde hat keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken, da es ausreichend Konkurrenten auf dem Markt gebe, hieß es zur Begründung.

    Im September 2012 hatten beide Unternehmen ihre Kooperation bekanntgegeben. Die VW-Finanztochter und der Versicherungskonzern aus München haben eine neue Aktiengesellschaft mit Sitz in Braunschweig gegründet. Die "Volkswagen Autoversicherung AG" soll nach den Plänen von April 2013 an eigene Policen anbieten. An dem Gemeinschaftsunternehmen hält VW 51, die Allianz 49 Prozent. Das Ziel lautet, mehr Kunden zu erreichen. Bis 2018 wollen die Partner nach früheren Angaben 400 Millionen Euro in das Projekt investieren./mt/DP/kja

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.07.2015Allianz market-performBernstein Research
01.07.2015Allianz UnderweightBarclays Capital
29.06.2015Allianz buyCommerzbank AG
24.06.2015Allianz UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2015Allianz HoldJefferies & Company Inc.
29.06.2015Allianz buyCommerzbank AG
16.06.2015Allianz buyCitigroup Corp.
11.06.2015Allianz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2015Allianz buyCitigroup Corp.
18.05.2015Allianz buyUBS AG
06.07.2015Allianz market-performBernstein Research
22.06.2015Allianz HoldJefferies & Company Inc.
16.06.2015Allianz market-performBernstein Research
12.06.2015Allianz market-performBernstein Research
20.05.2015Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.07.2015Allianz UnderweightBarclays Capital
24.06.2015Allianz UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2015Allianz UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.06.2015Allianz UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.05.2015Allianz UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Allianz Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow im Plus -- Sondergipfel hat begonnen -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?