27.01.2013 19:46
Bewerten
 (0)

EU-Lateinamerika-Gipfel endet mit Ruf zu Überwindung der Eurokrise

    SANTIAGO DE CHILE (dpa-AFX) - Mit einem Aufruf zur Zusammenarbeit für die Überwindung der europäischen Finanzkrise ist in Santiago de Chile der Gipfel der EU mit der Gemeinschaft der Staaten Lateinamerikas und der Karibik (Celac) abgeschlossen worden. "Wenn eine Hälfte der Welt in Rezession lebt, kann die andere Hälfte kein anhaltendes Wachstum erreichen", sagte der chilenische Staatschef Sebastián Piñera am Sonntag bei seiner Abschlussrede.

 

    Die zweitägigen Gespräche der Staats- und Regierungschefs aus den 60 Teilnehmerländern über Förderung der Investitionen wurden von der Eurokrise stark geprägt. "Unser aller Entwicklung hängt unglaublich voneinander ab", sagte Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

 

    Kein Kontinent stehe Europa so nah wie Lateinamerika, betonte EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy zum Abschluss des Gipfeltreffens. "In der heutigen Welt ist die Größe von Bedeutung, den Unterschied machen jedoch die gemeinsamen Werte", erklärte Van Rompuy.

 

    Das nächste Gipfeltreffen EU-Celac soll 2015 in Brüssel stattfinden./jg/DP/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen