12.02.2013 13:12
Bewerten
 (0)

EU macht Fortschritte bei Bankenaufsicht

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Europäische Union kommt beim Aufbau der gemeinsamen Bankenaufsicht voran. "Es hat Fortschritte gegeben, aber noch nicht genug, um die Verhandlungen abzuschließen", sagte der amtierende EU-Ratsvorsitzende, Irlands Finanzminister Michael Noonan, am Dienstag bei Beratungen in Brüssel.

 

    Auch EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier zeigte sich mit Blick auf das europäische Mammutprojekt zufrieden. Gleichzeitig wies er die Ressortchefs darauf hin, die Positionen des EU-Parlaments ausreichend mit einzubeziehen.

 

    Die obersten Kassenhüter hatten sich im vergangenen Dezember darauf geeinigt, eine neue gemeinsame Kontrollinstanz für die Banken der Eurozone einzuführen. Sie soll am 1. März 2014 voll funktionsfähig sein. Zuständig für die Aufsicht ist die Europäische Zentralbank (EZB). Die neue Bankenaufsicht soll das weltweite Vertrauen in die Eurozone stärken und dafür sorgen, dass marode Banken nicht wieder ganze Staaten gefährden können./dak/cb/DP/hbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX in Rot -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Schwächelnde Exporte bremsen deutschen Aufschwung -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

Bundestag beschließt Gesetz zur Tarifeinheit. Uber verhandelt über Milliarden-Kredit. Richemont tröstet Anleger nach Gewinneinbruch mit mehr Dividende. Amazon-Mitarbeiter in Leipzig streiken erneut. IPO: Berliner Schmuckhändler Elumeo will in Frankfurt an die Börse. Euro im US-Handel kaum verändert.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?