19.02.2013 19:50
Bewerten
(0)

EU streitet weiter um Obergrenzen für Banker-Boni

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU streitet weiter um eine Begrenzung der Bonuszahlungen von Top-Bankern. Bei dem umstrittenen Thema erzielten Unterhändler von Europaparlament, EU-Kommission und Rat am Dienstagabend in Brüssel erneut keine Einigung. Das teilte der Verhandlungsführer im EU-Parlament, der österreichische Konservative Othmar Karas, mit. Die Gespräche seien auf nächsten Mittwoch (27.2.) vertagt worden.

 

    Wie aus Verhandlungskreisen verlautete, ist der Rat, in dem die EU-Staaten vertreten sind, mit Details der Deckelung sowie den vorgeschriebenen Kapitalpuffern nicht einverstanden. Insbesondere Großbritannien mit dem wichtigen Finanzplatz London widersetzt sich den Plänen.

 

    Die EU will sich daran machen, erstmals in Europa Erfolgsprämien für Banker begrenzen. Auf dem Tisch liegt ein Kompromisspapier, wonach Boni grundsätzlich das eigentliche Gehalt nicht mehr übersteigen dürfen. Nur wenn Aktionäre auf der Hauptversammlung oder der Eigentümer zustimmen, sollen noch Extra-Vergütungen erlaubt sein, die doppelt so hoch sind wie das Grundgehalt. Basis für die Regeln ist ein Vorschlag von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU).

 

    Die Regelungen sollen Anfang 2014 greifen. Sie sind Teil der schärferen Kapitalvorschriften für die Finanzbranche namens "Basel III", auf die man sich international verständigt hat. Diese sollen Schieflagen von Banken künftig verhindern. Hohe Boni gelten als Mitauslöser der weltweiten Krise, weil sie die Banker für riskante Geschäfte belohnten und damit die falschen Anreize setzten. Bislang müssen Prämien nur zeitlich gestreckt werden./mt/DP/hbr

 

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt schwach -- Dow geht stabil aus dem Handel -- Experte analysiert Korrelation zwischen Bitcoin und Gold -- Great Wall an Fiat Chrysler interessiert -- Nike, Lufthansa, Air Berlin im Fokus

Zeiss Meditec übernimmt Software-Firma in den USA. Bundesbank-Vorstand Dombret kritisiert Einsatz von Staatsgeld bei Bankenabwicklung. Deutsche Bank setzt trotz Brexit auf reiche Londoner. Versorger-Aktien geben nach starken Kursanstiegen wieder nach.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Air Berlin plcAB1000
EVOTEC AG566480
Lufthansa AG823212
BMW AG519000
Allianz840400
Amazon906866
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610