08.01.2013 17:00
Bewerten
 (0)

EUROSTOXX-FLASH: Index ins Minus abgerutscht - Sorgen um Frankreich belasten

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) ist am Dienstagnachmittag knapp ins Minus gerutscht. Zuletzt gab der Leitindex der Eurozone 0,09 Prozent auf 2.693,90 Punkte ab, nachdem er zur Mittagszeit noch mit einem halben Prozent im Plus gelegen hatte. Verwiesen wurde am Markt auf vage Gerüchte, dass die französische Regierung über eine bevorstehende Abstufung der Kreditwürdigkeit der Staatsanleihen von Frankreich informiert worden sei. Einem Börsianer zufolge seien diese Spekulationen aber im Internet auf "Twitter" verbreitet worden und daher mit Vorsicht zu genießen. Andererseits stehe Frankreich bei den Kreditagenturen ohnehin auf "negativ", so dass eine Abstufung nicht auszuschließen sei. Laut einem weiteren Börsianer ist auch der Euro davon belastet worden, was den Gerüchten mehr Qualität verleihe./tih/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

Russland und Ukraine einig über Gasversorgung -- Starbucks erzielt mehr Umsatz -- Groupon übertrifft Erwartungen -- LinkedIn mit Gewinnanstieg

Japans Zentralbank lockert überraschend Geldpolitik. Sparprogramm bei Lanxess sieht wohl Streichung von bis zu 1.200 Jobs vor. Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen. Spanien bittet Google zur Kasse.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?