08.01.2013 17:00
Bewerten
 (0)

EUROSTOXX-FLASH: Index ins Minus abgerutscht - Sorgen um Frankreich belasten

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) ist am Dienstagnachmittag knapp ins Minus gerutscht. Zuletzt gab der Leitindex der Eurozone 0,09 Prozent auf 2.693,90 Punkte ab, nachdem er zur Mittagszeit noch mit einem halben Prozent im Plus gelegen hatte. Verwiesen wurde am Markt auf vage Gerüchte, dass die französische Regierung über eine bevorstehende Abstufung der Kreditwürdigkeit der Staatsanleihen von Frankreich informiert worden sei. Einem Börsianer zufolge seien diese Spekulationen aber im Internet auf "Twitter" verbreitet worden und daher mit Vorsicht zu genießen. Andererseits stehe Frankreich bei den Kreditagenturen ohnehin auf "negativ", so dass eine Abstufung nicht auszuschließen sei. Laut einem weiteren Börsianer ist auch der Euro davon belastet worden, was den Gerüchten mehr Qualität verleihe./tih/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Bank of America muss Rekordstrafe zahlen -- US-Börsen leicht bergauf -- Air Berlin-Aktie hebt ab -- RTL, HP, GEA, Infineon im Fokus

Neue Gerüchte um Ebay. Deutschland verklagt Schweizer Bank wegen verschwundenem DDR-Geld. Family Dollar schlägt im Bieterkampf höheres Angebot aus. Bundeskartellamt erlaubt Karstadt-Verkauf an Benko. Ein Drittel der Playstation 4-Nutzer kommen wohl von Xbox. Fed: Zinserhöhungen früher als erwartet?.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen