28.01.2013 10:21
Bewerten
 (1)

EZB: Geldmengenwachstum schwächt sich ab - Kreditvergabe weiter rückläufig

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Wachstum der Geldmenge im Euroraum hat sich im Dezember abgeschwächt. Nach einem Zuwachs von 3,8 Prozent im November wuchs die Geldmenge M3 zum Jahresende zum Vorjahresmonat um 3,3 Prozent. Das teilte die Europäische Zentralbank (ezb) am Montag in Frankfurt mit. Trotz der Abschwächung wächst die Geldmenge derzeit deutlich stärker als vor Jahresfrist. Seinerzeit war das Wachstum etwa halb so stark wie aktuell. Bankvolkswirte hatten für Dezember eine höhere Rate von 3,9 Prozent erwartet.

 

    Im aussagekräftigeren Dreimonatszeitraum (Oktober bis Dezember) zeigt der Trend weiter nach oben. Das breite Geldmengenaggregat M3 stieg um 3,7 Prozent, nach 3,4 Prozent im vorherigen Zeitraum. Die Kreditvergabe an den privaten Sektor blieb unterdessen schwach. Sie sank im Jahresvergleich um 0,7 Prozent. Wegen der schwachen Konjunktur insbesondere in Südeuropa ist die Kreditvergabe seit über einem halben Jahr rückläufig./bgf/jkr

 

Heute im Fokus

Aktien China: Börsen sind erneut im Minus - Nervöser Handel -- VW verkauft mehr Autos als Toyota -- Griechenland treibt Gespräche über neue Milliardenhilfen voran

Aixtron enttäuscht mit schwachem Umsatz und hohem Verlust. Aufbau neuer Geschäfte bremst Gewinn von Suchmaschine Baidu. Lufthansa-Tarifstreit ist laut Ufo-Chef schnell lösbar. Chinas Zentralbank dementiert Spekulationen über engere Geldpolitik. Chefinnen im Mittelstand auf dem Vormarsch. Gerresheimer kauft Centor - Ausblick angepasst.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?