19.12.2012 13:20

Senden

EZB lässt Griechenland-Anleihen wieder als Repo-Sicherheiten zu


   Von Hans Bentzien

   Griechische Banken können sich wieder über die Europäische Zentralbank (EZB) refinanzieren. Die EZB akzeptiert ab 21. Dezember 2012 wieder marktfähige Instrumente, die vom griechischen Staat begeben oder durch diesen garantiert werden, als Sicherheit in geldpolitischen Geschäften. Laut EZB gilt nach dem positiven Votum der so genannten Troika zum Anpassungsprogramm Griechenlands wieder die Sonderregelung, dass griechische Papiere nicht den üblichen Rating-Anforderungen unterliegen. Allerdings wird die EZB spezielle Bewertungsabschläge vornehmen, deren Höhe noch im Rahmen einer Anordnung bekannt gegeben wird.

   Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

   DJG/hab/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   December 19, 2012 07:17 ET (12:17 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 07 17 AM EST 12-19-12

Kommentare zu diesem Artikel

piter22222 schrieb:
19.12.2012 14:34:05

diese betrüger die goldmänner draghi sollte man feuern oder einsperren.

Motzer schrieb:
19.12.2012 14:17:22

Man hat sich ja daran gewöhnt, dass die Regeln so lange hingebogen werden, bis sie passen.

Das Vertrauen in das Euro-Papiergeld nimmt weiter ab. Die Leute fliehen in reale Werte.

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen