07.02.2013 15:31

Senden

EZB sieht weitere Aufhellung - Konjunkturerholung im Jahresverlauf 2013


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht weitere Anzeichen für eine Stabilisierung der Lage im Euroraum. Nach einer zunächst schwachen Entwicklung sei im Jahresverlauf 2013 mit einer moderaten Erholung der Konjunkturlage zu rechnen, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag in Frankfurt. Als positiv hob er auch die vorzeitige Tilgung eines Teil der langfristigen Notkredite der EZB durch Geschäftsbanken hervor. Sie spiegelten eine Verbesserung der Finanzmarktlage wider. Die Wachstumsrisiken seien aber nach wie vor abwärtsgerichtet.

 

    Bislang haben die Euroraum-Banken gut 140 Milliarden Euro des ersten EZB-Langfristkredits von Ende 2011 zurückgezahlt. Er hatte ein Volumen von rund 490 Milliarden Euro und eine Laufzeit von bis zu drei Jahren. Die Banken können die Gelder vorzeitig zurückzahlen.

 

    Die Preisentwicklung schätzt die EZB unterdessen ähnlich wie vor einem Monat ein. In den kommenden Monaten dürfte die Inflationsrate wieder unter zwei Prozent sinken, sagte Draghi. Im Januar war sie bereits auf 2,0 Prozent gesunken. Die Inflationserwartungen seien nach wie vor fest verankert. Dies ermögliche es, die lockere Geldpolitik fortzusetzen./bgf/jkr

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen