20.02.2013 06:55
Bewerten
 (0)

Deutsche Börse wagt keine Prognose

Deutsche Börse wagt nach Gewinneinbruch keine Prognose
Eckdaten für 2012
Die Deutsche Boerse hat 2012 unter dem geringen Handelsvolumen an den Märkten, der geplatzten Fusion mit der NYSE Euronext und den Kosten für Stellenabbau gelitten.
Die Deutsche Börse wagt nach dem Gewinneinbruch im vergangenen Jahr keine Prognose. Der Börsenbetreiber verwies am Dienstag auf Anfrage zu einem Ausblick auf den Geschäftsbericht 2012, der Mitte März vorgelegt werden soll. Im vergangenen Jahr hatte die Börse die geringere Handelsaktivität großer Marktteilnehmer, allen voran der Banken, schmerzhaft zu spüren bekommen: Der Gewinn sank deutlich auf 645 Millionen von 855,2 Millionen Euro.

   Gerade große Kunden wie Banken haben den Handel, insbesondere mit riskanten Anlagen, heruntergefahren, um das Eigenkapital nicht zu belasten. Weniger Handel an den Börsen ist die Folge. Eckdaten für das vergangene Jahr hatte die Deutsche Börse schon am 5. Februar vorgelegt.

   Der Börsenbetreiber hatte bereits aus dem schwierigen Geschäftsumfeld Konsequenzen gezogen - und setzt nun den Rotstift an: Er will noch stärker sparen und jährlich 70 Millionen Euro sowohl bei den Personal- als auch den Sachkosten weniger ausgeben.

   Zudem hat die Deutsche Börse mehrere Versuche unternommen, ihre Position durch Übernahmen zu stärken, bislang aber ohne Erfolg. Auch die anvisierte Fusion mit NYSE Euronext war wegen der Bedenken der Europäischen Kommission gescheitert. Diese befürchtete eine marktbeherrschende Stellung, die beide Fusionspartner beim börsengebundenen Derivatehandel in Europa einnehmen würden. Nun muss die Deutsche Börse nicht nur alleine Fuß fassen, sondern sieht sich auch einer durch gelungene Fusionen gestärkten Konkurrenz gegenüber.

   Trotz des schwierigen Geschäfts können die Anleger mit einer stabilen Dividende von 2,10 Euro rechnen. Die Deutsche Börse erwägt zudem, eigene Aktien zurückzukaufen; sie will das aber von dem weiteren Geschäftsverlauf in diesem Jahr abhängig machen. Eine Entscheidung darüber fällt im zweiten Halbjahr.

   Kontakt zur Autorin: madeleine.nissen@wsj.com

   DJG/mln/sha/kla

   (END) Dow Jones Newswires

   February 19, 2013 14:01 ET (19:01 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 01 PM EST 02-19-13

Von Madeleine Nissen

Bildquellen: Deutsche Börse AG

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.07.2016Deutsche Börse Neutralequinet AG
25.07.2016Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
21.07.2016Deutsche Börse OutperformMacquarie Research
20.07.2016Deutsche Boerse kaufenBankhaus Lampe KG
19.07.2016Deutsche Boerse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.07.2016Deutsche Börse OutperformMacquarie Research
20.07.2016Deutsche Boerse kaufenBankhaus Lampe KG
26.07.2016Deutsche Börse Neutralequinet AG
25.07.2016Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
19.07.2016Deutsche Boerse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Bayer reduziert Umsatzprognose -- Gewinn der Deutschen Bank bricht ein -- BASF mit schwachem Quartal -- PUMA meldet Aufwärtstrend -- Apple schlägt Gewinnerwartungen -- Twitter im Fokus

Chipdesigner ARM legt vor Softbank-Übernahme weiter zu. Peugeot Citroen (PSA) steigert Gewinn deutlich. Tesla fuhr bei Todes-Crash laut Ermittlern zu schnell. Desaster um A400M kostet Airbus eine Milliarde Euro. OSRAM wächst kräftig - Abspaltung Lampengeschäft kostet Geld.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?