26.12.2012 15:07
Bewerten
 (0)

Toyota will wieder an Volkswagen und GM vorbeiziehen

Ehrgeizige Pläne
Der japanische Autokonzern Toyota hofft im kommenden Jahr trotz des nach wie vor starken Yen und der Schwierigkeiten in China auf Rekordabsätze.
Die Japaner wollen ihre weltweiten Verkäufe im kommenden Jahr um zwei Prozent auf 9,91 Millionen Fahrzeuge steigern und den dramatischen Absatzeinbruch nach der Erdbebenkatastrophe 2011 vollends hinter sich lassen.

   Auch für 2012 sieht sich Toyota auf einem guten Weg, nach zwei Jahren wieder an General Motors und Volkswagen vorbeizuziehen und 9,7 Millionen Fahrzeuge an den Mann zu bringen. GM hat in den ersten neun Monaten des Jahres 6,95 Millionen Fahrzeuge verkauft, VW in den ersten elf Monaten 8,29 Millionen.

   Trotz des angepeilten Rekords für 2013 bescheinigt Analyst Masahiro Fukuda vom Branchendienst Fourin Toyota eine eher konservative Planung. Angesichts der boomenden Automärkte in den USA, Südostasien, Brasilien und Indien wären 10 Millionen Fahrzeuge möglich, so der Branchenbeobachter. In die Karten spielt Toyota auch der sich wieder abschwächende Yen, der den tiefsten Stand zum Dollar seit 20 Monaten erreicht hat, und so den Export günstiger macht.

   Allerdings hat Toyota auf dem weltgrößten Automarkt China immer noch Probleme. Japan und China führen einen Territorial-Streit um eine Inselgruppe im Pazifik. Das hat in China zu Protesten und einem Boykott japanischer Produkte geführt.

   Zwar verbessert sich die Lage für Toyota in China wieder. Aber ein Absatzrückgang von 22 Prozent im November macht deutlich, dass die Situation alles andere als normal ist. Gesonderte Prognosen für China hat der Konzern bislang noch nicht veröffentlicht.

   Zu schaffen macht Toyota auch der Heimatmarkt, nachdem die staatlichen Subventionen für den Autokauf ausgelaufen sind. In Japan erwartet Toyota einen Absatzrückgang um 15 Prozent auf gut 2 Millionen Fahrzeuge.

Dow Jones Newswires Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 08 36 AM EST 12-26-12

Bildquellen: iStock/pilip76, Toyota
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu General Motors

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu General Motors

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.03.2015General Motors BuyArgus Research Company
10.03.2015General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
05.02.2015General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
09.04.2014General Motors UnderweightMorgan Stanley
03.02.2014General Motors kaufenMorgan Stanley
17.03.2015General Motors BuyArgus Research Company
03.02.2014General Motors kaufenMorgan Stanley
13.12.2013General Motors kaufenDeutsche Bank AG
26.06.2013General Motors kaufenMorgan Stanley
14.06.2013General Motors kaufenMorgan Stanley
10.03.2015General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
05.02.2015General Motors Sector PerformRBC Capital Markets
27.09.2012General Motors holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
09.07.2012General Motors holdJefferies & Company Inc.
20.02.2012General Motors holdJefferies & Company Inc.
09.04.2014General Motors UnderweightMorgan Stanley
12.12.2011General Motors verkaufenDer Aktionär
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für General Motors nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr General Motors Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow schließt im Plus -- Tsipras: Griechenland kurz vor Einigung mit Gläubigern -- Apple: Ist Beförderung von Ive sein Abschied? -- Snapchat stellt IPO in Aussicht

Deutsche Wohnen begibt neue Aktien zu je 21,50 Euro. Ölpreise drehen ins Minus. Airbus-Verwaltungsrat will CEO Enders länger verpflichten. Grünes Licht für Änderung bei Maklerprovisionen. CTS Eventim verdient zum Jahresstart deutlich mehr. US-Geschäft wird für Einzelhändler Ahold teuer - Harter Wettbewerb.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?