14.11.2012 12:51
Bewerten
 (13)

Daimler will Autoabsatz verdoppeln - AUDI und BMW überholen

Ehrgeiziges Ziel bis 2020
Auf dem Weg an die Spitze der Oberklasse-Hersteller will der Autobauer Daimler bis 2020 den Absatz seiner Pkw-Marken Mercedes-Benz und Smart auf rund 2,6 Millionen Fahrzeuge verdoppeln.
"Die ungefähre Größenordnung stimmt", sagte Konzernchef Dieter Zetsche am Mittwoch in einem Interview mit der Wochzeitung "Die Zeit". Bis Ende des Jahrzehnts will Daimler die Konkurrenten BMW und Audi überholt haben, derzeit fahren die Stuttgarter aber vor allem bei der Profitabilität hinterher. Deswegen sollen in den nächsten beiden Jahren die Kosten deutlich sinken.

   Zetsche hatte bereits Ende Oktober in einem konzerninternen Brief angedeutet, den Absatz bis 2020 verdoppeln zu wollen. Der Hebel dafür sei das voraussichtlich über Jahre starke Wachstum auf dem Markt für Premium-Pkw. "Das versetzt uns in die Lage, in kaum zehn Jahren so viel zu wachsen wie in den vergangenen 100. Diese Chance werden wir uns nicht entgehen lassen." Einen Teil zur Absatzentwicklung soll die neue A-Klasse beitragen, für die es laut Zetsche mittlerweile fast 90.000 Vorbestellungen gibt. Auch wegen des Erfolgs des neuen Kompaktmodells solle der Absatz 2012 rund 5 Prozent über dem bisherigen Rekordwert aus dem vergangenen Jahr liegen.

    Um an der Kostenschraube zu drehen, soll unter anderem die Montage der Mercedes-Modelle um ein Viertel schneller gehen. Die notwendigen Arbeitsstunden sollten von 40 auf 30 gedrückt werden, sagte Zetsche. Bis 2014 will Daimler die Kosten um etwa 2 Milliarden Euro senken, ohne dabei Stellen zu streichen.

    HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: olgaru79 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.06.2016Daimler NeutralBNP PARIBAS
27.06.2016Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2016Daimler buyOddo Seydler Bank AG
23.06.2016Daimler buyequinet AG
23.06.2016Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
27.06.2016Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2016Daimler buyOddo Seydler Bank AG
23.06.2016Daimler buyequinet AG
23.06.2016Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
22.06.2016Daimler buyequinet AG
27.06.2016Daimler NeutralBNP PARIBAS
21.06.2016Daimler NeutralBNP PARIBAS
20.06.2016Daimler HaltenDZ-Bank AG
10.06.2016Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
03.06.2016Daimler NeutralCredit Suisse Group
12.06.2015Daimler SellUBS AG
26.05.2015Daimler SellUBS AG
16.03.2015Daimler SellUBS AG
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Dow sehr fest -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein. EU-27 beschließen nach Brexit "Nachdenkphase" bis September. EZB-Vizepräsident: Weitere Lockerung nur noch begrenzt möglich. Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?