22.08.2013 11:45
Bewerten
 (0)

Einzelhändler wieder häufigster Ausbildungsberuf

    WIESBADEN (dpa-AFX) - Einzelhandelskaufmann oder -frau bleibt der häufigste Ausbildungsberuf in Deutschland. Knapp 32.000 junge Menschen (5,8 Prozent) haben im vergangenen Jahr einen entsprechenden Ausbildungsvertrag unterschrieben, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete. Auf den nächsten Plätzen folgen Verkäufer, Kfz-Mechatroniker, Büro- und Industriekaufleute.

    Diese fünf Berufe bilden bereits seit acht Jahren die Spitzengruppe und repräsentieren unverändert mehr als ein Fünftel (21,4 Prozent) aller begonnenen Ausbildungen. Unter mehr als 340 Möglichkeiten kamen die 20 häufigsten Lehrberufe auf 52,9 Prozent. Zusätzlich gibt es noch duale Studiengänge und spezielle Ausbildungen für Behinderte, die ebenfalls in der Statistik erfasst werden.

    2012 hatten insgesamt 549.003 Jugendliche einen neuen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Das waren 3,0 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Insgesamt gab es knapp 1,43 Millionen Auszubildende.

    Bei den Frauen ist die Dominanz der kaufmännischen Berufe stärker als bei den Männern. Lediglich die medizinische Fachangestellte konnte sich auf Rang vier behaupten. Die jungen Männer bevorzugen hingegen industrielle und handwerkliche Ausbildungswege: Bei ihnen stehen neben dem Top-Beruf Kfz-Mechatroniker die Ausbildungen zum Industriemechaniker, Elektroniker und zum Anlagenmechaniker Sanitär-Heizung-Klima ganz oben. Einzig der Einzelhandelskaufmann hält sich bei den männlichen Auszubildenden als kaufmännischer Beruf in den Top-Rängen./ceb/DP/hbr

Heute im Fokus

DAX schließt schwach -- Wall Street nach volatilem Handel leicht rot -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Deutsche Bank erwägt wohl miliardenschweren Anleihenrückkauf - Aktie steigt. Daimler ruft 840.000 Wagen wegen Airbags in den USA zurück. Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?