06.02.2013 17:53
Bewerten
 (0)

ElectronicPartner steigt wieder in den Onlinehandel ein

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Verbundgruppe ElectronicPartner (EP) will im Internethandel mit Unterhaltungselektronik nach einer vierjährigen Pause wieder mitmischen. Den rund 700 selbstständigen EP-Händlern in Deutschland werde bis zum Sommer 2013 die Infrastruktur für virtuelle Ladenlokale bereitgestellt, teilte EP am Mittwoch in Düsseldorf mit. Das Düsseldorfer Verbundunternehmen geht davon aus, dass ein Großteil der EP-Händler das neue Angebot für eigene Onlineshops nutzen wird.

 

    "Wir werden unter der Marke EP wieder in den Onlinehandel einsteigen", sagte der Vorstandssprecher von ElectronicPartner, Jörg Ehmer, dem Wirtschaftsmagazin "Der Handel" (Deutscher Fachverlag). Im Gegensatz zu dem 2009 eingestellten EP-Netshop verfolge die Einkaufskooperation von europaweit 5.000 Händlern bei dem Neustart einen dezentralen Ansatz. "Wir stellen interessierten EP-Mitgliedern einen fertigen Onlineshop zur Verfügung. Preise und Sortiment legt jeder Unternehmer selbst fest", erläuterte er.

 

    Auch stationäre Fachhändler müssten nach Ansicht von Ehmer heutzutage einen Internetauftritt unterhalten, um den veränderten Konsumentengewohnheiten Rechnung zu tragen. "Der Kunde erwartet zunehmend auch von mittelständischen, regionalen Händlern, dass er sich außerhalb der Geschäftszeiten vom Sofa aus über Preise und Warenangebot informieren kann", sagt er in dem Interview weiter.

 

    Der EP-Netshop wurde 2009 eingestellt, weil die Online-Preise des zentralen Internetshops zum Teil von den Preisen der EP-Händler vor Ort abwichen. Am Internethändler notebooksbilliger.de hatte sich das Verbundunternehmen 2012 mit einem Minderheitsanteil beteiligt./vd/DP/jha

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- BASF steigert Quartalsergebnis deutlich -- Nordex-Aktie stürzt weiter ab -- Kinnevik begründet Rocket Internet-Anteilsverkauf mit Interessenkonflikt -- Goldpreis im Fokus

Samsung zieht Konsequenzen aus Korruptionsskandal. Die Deutschen wollen das Bedingungslose Grundeinkommen. Gewinnrückgang - Neuer Chef verordnet Rhön-Klinikum strafferes Management. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch über 1.200 US-Dollar. EU dürfte Megafusion von Dow und Dupont mit Zugeständnissen durchwinken.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Kohl`s Corp.884195
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Rocket Internet SEA12UKK
Allianz840400
BMW AG519000
E.ON SEENAG99