Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

25.04.2012 12:51

Senden

Eli Lilly: Erwartungen im ersten Quartal geschlagen, Jahresprognose angehoben

Eli Lilly and zu myNews hinzufügen Was ist das?


Indianapolis (www.aktiencheck.de) - Der amerikanische Pharmakonzern Eli Lilly and Co. gab am Mittwoch bekannt, dass sein Gewinn im ersten Quartal leicht gesunken ist, was das Ergebnis rückläufiger Umsätze ist. Dabei hatte man unter dem Auslaufen von Patenten für das Medikament Zyprexa zu leiden. Die Erwartungen wurden auf bereinigter Basis jedoch geschlagen. Die Jahresprognose wurde indes angehoben.

Der Nettogewinn belief sich demnach auf 1,01 Mrd. US-Dollar bzw. 91 Cents pro Aktie, nach 1,06 Mrd. US-Dollar bzw. 95 Cents pro Aktie im Vorjahr. Das bereinigte Ergebnis lag bei 92 Cents (Vorjahr: 1,24 US-Dollar) pro Aktie. Der Umsatz verringerte sich um 4 Prozent auf 5,60 Mrd. US-Dollar.

Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn von 78 Cents pro Aktie und einem Umsatz von 5,36 Mrd. US-Dollar ausgegangen. Für das laufende Quartal stellen sie ein EPS-Ergebnis von 73 Cents bei Erlösen von 5,52 Mrd. US-Dollar in Aussicht.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Konzern nun mit einem bereinigten EPS-Ergebnis von 3,15 bis 3,30 US-Dollar (zuvor: 3,10 bis 3,20 US-Dollar). Analysten prognostizieren hier aktuell einen Gewinn pro Aktie von 3,18 US-Dollar.

Die Aktie von Eli Lilly schloss gestern an der NYSE bei 39,96 US-Dollar. (25.04.2012/ac/n/a)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Eli Lilly and Co.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
03.07.13Eli Lilly and kaufenCitigroup Corp.
28.05.13Eli Lilly and haltenJefferies & Company Inc.
03.12.12Eli Lilly and buyCitigroup Corp.
13.11.12Eli Lilly and outperformCredit Suisse Group
15.10.12Eli Lilly and underperformJefferies & Company Inc.
03.07.13Eli Lilly and kaufenCitigroup Corp.
03.12.12Eli Lilly and buyCitigroup Corp.
13.11.12Eli Lilly and outperformCredit Suisse Group
01.10.12Eli Lilly and kaufenDie Actien-Börse
06.09.12Eli Lilly and outperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
28.05.13Eli Lilly and haltenJefferies & Company Inc.
10.10.12Eli Lilly and neutralGoldman Sachs Group Inc.
09.10.12Eli Lilly and neutralUBS AG
01.10.12Eli Lilly and neutralUBS AG
21.09.12Eli Lilly and neutralUBS AG
15.10.12Eli Lilly and underperformJefferies & Company Inc.
30.06.10Eli Lilly ErsteinschätzungSoleil Securities Group, Inc.
14.12.09Eli Lilly sellGoldman Sachs Group Inc.
02.12.09Eli Lilly sellGoldman Sachs Group Inc.
20.08.09Eli Lilly underweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Eli Lilly and Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen